Aktuell in der HfMM

Außerplanmäßige Professur für Alexander Gelhausen

Prof. Alexander Gelhausen wurde zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Jüngst wurde ihm seine Ernennungsurkunde aus den Händen des Universitätspräsidenten Georg Krausch überreicht. Seit fast zwanzig Jahren ist Prof. Alexander Gelhausen der HfM nun verbunden, seit 2010 ist er hauptamtlicher Lehrer des Bereichs Gesang in der Abteilung für Jazz- und Popularmusik, wo er zukünftige Generationen von Sängerinnen und Sängern sowie Gesangslehrerinnen und -lehrern formt. Wir freuen uns, dass ihm diese wohlverdiente Ehre zuteil wurde und gratulieren sehr herzlich!

Herzlichen Glückwunsch den Preisträger*innen der Singing Summer Beethoven-Akademie!

(Foto: Markus Schmidt)

Am vergangenen Wochenende widmete sich die Sommerschule „Singing Summer“ an der Hochschule für Musik Mainz dem berühmten Jubilar: Im Rahmen einer Beethoven-Akademie erarbeiteten die Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Young Professionals ein Repertoire an Liedern und Kammermusik. Auch dieses Mal war es der künstlerischen Leiterin Prof. Claudia Eder gelungen, dafür international renommierte Gäste zu gewinnen, sodass wir Olaf Bär, Petra Müllejans, Benjamin Bergmann, Thomas Hell und Christian Rohrbach als Dozenten begrüßen durften.
Im Laufe der Akademie präsentierten sich die Teilnehmenden in mehreren Konzerten einer fünfköpfigen Fachjury, die am Sonntagabend die Preisträger*innen kürte:

  • 1. Preis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz zur Nachwusförderung (3.000,-€): Duo Friederike Kampick (Violine) und Yona Sophia Jutzi (Klavier)
  • 2. Preis der Freunde junger Musiker Mainz-Wiesbaden (2.000,-€): Larissa Botos (Mezzosopran)
  • 3. Preis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz zur Nachwusförderung (1.000,-€): Nao Fujita (Klavier)
  • Förderpreis des Vereins Freunde junger Musiker Mainz-Wiesbaden (500,-€): Stefan Besan (Violine)

Vier weitere Förderpreise (je 500,-€) der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz zur Nachwuchsförderung gingen an Beike Huang (Klavier), Erik Reinhardt (Tenor), Zeqi Liu (Klavier) und das Glücksklee Quartett.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Partnern, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur sowie der Initiative Freunde Junger Musiker und graturlieren allen Preisträger*innen zu diesem tollen Erfolg!

Die Mitglieder der Fachjury waren: Prof. Martin Lutz, Prof. Dr. Karl Böhmer, Annette Luig, Volker Beling und Rainer Mohrs.

Stiftungen unterstützen Mainzer Musikstudierende

Die Corona-Pandemie verändert den Alltag der Musikstudierenden nicht nur künstlerisch: Auch finanziell bringt der Wegfall von Nebenjobs, die Absage von Auftritten und der Materialbedarf der digitalen Lehre viele von ihnen in eine Ausnahmesituation. Groß ist daher die Freude an der Hochschule für Musik Mainz, dass private Stiftungen Studierende in prekären Situationen unterstützen:

Die in der Schweiz ansässige Ernst von Siemens Musikstiftung – die seit den frühen 1970er Jahren das zeitgenössische Musikleben fördert – hat am 11. Mai 2020 entschieden, zusätzliche 2,4 Millionen Euro zu vergeben. Die Unterstützung der privaten gemeinnützigen Stiftung fließt an in finanzielle Not geratene Musikstudierende in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie an Ensembles, Institutionen und Projekte, die einen besonders kreativen Umgang mit der aktuellen Situation erkennen lassen oder selbst durch die Corona-Pandemie in eine schwierige finanzielle Lage geraten sind. Auf die Hochschule für Musik entfällt eine großzügige Fördersumme in Höhe von 16.900 Euro – diese Gelder werden an über 40 Studierende in Notlage weitergegeben.

Auch die Hans und Gertrud Kneifel-Stiftung, die bereits seit Jahren Studierende der Hochschule für Musik u. a. mit einem Förderpreis unterstützt, stellt angesichts der aktuellen Herausforderungen zusätzlich zur bestehenden Förderung 7.000 Euro zur Verfügung. In der aktuellen Lage entspricht dies in besonderer Weise dem lebenslangen Anliegen des Kronberger Stifterpaares, junge Musiktalente auf ihrem Weg zu fördern.

Die Hochschule für Musik dankt den Stiftungen sehr herzlich für die ausgesprochenen Förderungen!

Außerplanmäßige Professur für Markus Höller

Prof. Markus Höller, Dozent für Schulpraktisches Klavierspiel und Populäre Musik in der Abteilung Schulmusik, wurde im Juni 2020 zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Höller lehrt bereits seit dem Abschluss seines Schulmusikstudiums 1993 an der Hochschule für Musik Mainz. Als Pianist, Komponist, Arrangeur und Schulmusiker bereichert er mit seiner Expertise und seinem Ideenreichtum die Abteilung Schulmusik und ist dabei außerordentlich engagiert für die Belange der Studierenden. Wir freuen uns sehr, dass Markus Höller eine außerplanmäßige Professur verliehen werden konnte. Herzlichen Glückwunsch!

HfM-Absolventin spendet Schutzausrüstung

Yi Zhang, die an der Hochschule für Musik ihr Konzertexamen Viola abgelegt hat und inzwischen in China lebt, hat ihrer Alma Mater ein umsichtiges Geschenk gemacht: eine großzügige Spende von Einweg-Papiermasken und Schutzbrillen. Diese haben dem Personal der HfM den Wiedereinstieg in den eingeschränkten Übebetrieb deutlich erleichtert.
Ein herzliches Dankeschön im Namen der gesamten Hochschule!

"Musik kompakt" von Birger Petersen

Unser Professor Dr. Birger Petersen hat für die Reihe "Musik kompakt" des Verlags wbg Academic die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts beleuchtet. der Band widmet sich der übersichtlichen Darstellung musikhistorischer und musiktheoretischer Grundzüge der Musik im 17. und 18. Jahrhundert. Ausgehend von jeweils einem relevanten historischen Text, der Anknüpfungspunkte für eine Kontextualisierung bietet, steht im Mittelpunkt immer das musikalische Kunstwerk in seinem kultur- und sozialhistorischen Umfeld.
Hier kann man einen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen.

Neuausgabe Basiswissen Kirchenmusik

https://www.musik.uni-mainz.de/files/2020/03/Bildschirmfoto-2020-03-24-um-19.02.14.png

"Basiswissen Kirchenmusik" ist längst ein Standardwerk für die Ausbildung und Berufs­begleitung nebenamtlicher Kirchenmusiker*innen. Zehn Jahre nach Erscheinen hat das Herausgeberteam, zu dem auch unser Professor Hans-Jürgen Kaiser gehört, eine vollständige kritische Durchsicht vorgenommen und das mehrbändige Werk im Carus-Verlag neu aufgelegt.
Hier geht zum Bestellformular.

Aktuell: Umgang mit Coronavirus

Informationen zum Umgang an der HfM an der JGU mit dem Coronavirus

 
Die häufigsten Fragen zur aktuellen Situation an der HfM sind in unseren FAQ zusammengefasst.
 
Zu Fragen hinsichtlich der Fristen, Termine und aktuellen Prüfungsregelungen ziehen Sie bitte die Website von Studium und Lehre zu Rate. Mit konkreten Rückfragen erreichen Sie auch das Studienbüro der HfM per Mail: studienbuero-hfm@uni-mainz.de.
 


Hier finden Sie tagesaktuelle Informationen zu der bundesweiten Lage:
zu Empfehlungen des RKI und des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

Apl.-Professur für Hans Christoph Begemann

Begemann und Krausch 02.03.2020

Seit dem 31. Januar 2020 ist unsere Hochschule um einen außerplanmäßigen Professor reicher: Wir gratulieren Prof. Hans Christoph Begemann! Bereits seit 2006 gibt der gebürtige Hamburger an der HfM Mainz seine umfassende Opernerfahrung an seine Gesangsklasse weiter. Nun überreichte Universitätspräsident Prof. Dr. Georg Krausch die wohlverdiente Urkunde - herzlichen Glückwunsch!