Wettbewerbe

Die Hochschule für Musik Mainz bietet ihren Studierenden zwei Wettbewerbe an: Den Wettbewerb „Konzertexamen“, der hochschulintern alle zwei Jahre stattfindet und den „Steinway-Förderpreis“, der jedes Jahr vom Steinway-Haus Frankfurt durchgeführt wird.

Der Wettbewerb Konzertexamen findet alle zwei Jahre ausschließlich für Studierende der Hochschule für Musik Mainz, also hochschulintern, statt. Studierende aller Instrumente des Studiengangs „Konzertexamen“ können an diesem Wettbewerb teilnehmen. Der Preis wird von einer hochschulinternen Jury vergeben, der vom Freundeskreis Musikhochschule Mainz e.V. unterstützt wird. 2018 wurde außerdem ein Sonderpreis ausgelobt, der in Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Mainz vergeben wurde.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2018.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2016.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2014.

Der Steinway-Wettbewerb - Förderpreis für Klavierstudenten

Der Steinway-Förderpreis wird jedes Jahr für Klavierstudierende der Region des Steinway-Haus Frankfurt an talentierte Studentinnen oder Studenten vergeben. Zielsetzung des Preises ist die fortwährende Unterstützung und Förderung begabter Nachwuchstalente.
Drei Musikhochschulen sind an diesem Förderpreis beteiligt: Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, die Hochschule für Musik Mainz und die Hochschule für Musik Würzburg. Jede dieser Hochschulen entsendet zwei Kandidaten für den Förderpreis, die in einem hochschulinternen Vorspiel bestimmt werden. Das Höchstalter der Teilnehmer ist 27 Jahre. Die Wettbewerbskonzerte sowie das Preisträgerkonzert – alle Konzerte sind öffentlich - finden im Steinway-Haus Frankfurt statt. Eine hochkarätige unabhängige Jury bestimmt die Preisträger.
Der Förderpreis wird in Form eines Stipendiums pro Institution in Höhe von 1000,- Euro verliehen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: Kim v. l. : Prof. Immanuel Ott, Eunhei Kim, Daewoo Lee, Juae Ha, Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der JGU.

 

Beim Ersten Klavierwettbewerb der Hochschule für Musik Mainz, der vom 30. November bis 01. Dezember 2019 stattfand, gab es folgende Ergebnisse:

  1. Preis (500,- Euro) und Gewinnerin des Orchesterpreises (Solistin im Klavierkonzert Nr. 3 von L.v. Beethoven mit dem Mainzer Medizinerorchester): Juae Ha (Klasse Prof. Thomas Hell)

 

  1. Preis (350,- Euro) und Gewinner des Preises für die beste Interpretation des Auftragswerks "Petrichor" von Immanuel Ott (100,- Euro): Daewoo Lee (Klasse Prof. Sae-Nal Lea Kim)

 

  1. Preis (200,- Euro): Eunhei Kim (Klasse Prof. Sae-Nal Lea Kim)

Die Preise wurden verliehen durch den Präsidenten der JGU, Herrn Prof. Dr. Krausch, anlässlich des Preisträgerkonzertes am 1.12. 2019.

 

Der Jury gehörten an:

Prof. Dr. Immanuel Ott (Vorsitz) (HfM Mainz)

Prof. Matthias Fuchs (HfM Mainz)

Prof. Thomas Hell (HfM Mainz)

Prof. Sae-Nal Lea Kim (HfM Mainz)

Prof. Sontraud Speidel (HfM Karlsruhe)

Prof. Hans-Peter Stenzl (HMDK Stuttgart/HMT Rostock)

 

Die Klavierabteilung dankt dem Freundeskreis Musikhochschule Mainz e.V. und Frau Dr. Elke Göbel und Herrn Dr. Rainer Göbel für die großzügige finanzielle Unterstützung des Wettbewerbs.