Aktuell in der HfMM

Rotary-Kulturförderpreis 2024 für Studierende der HfM Mainz

Auch in diesem Jahr darf sich die Hochschule für Musik wieder über die großzügige Unterstützung des Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz freuen. In einer Preisverleihung am 04. Juni 2024 im Orgelsaal der HfM wurden besonders talentierten Studierenden unserer Hochschule feierlich die Urkunden und Förderpreise übergeben. Bei der Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger wurde auf die fachliche Qualität der Studierenden, ihr gesellschaftliches sowie soziales Engagement eingegangen.

Die diesjährigen Preisträger:innen sind:

Herr Stefan Besan, Violine (Klasse Prof. Benjamin Bergmann)
Herr Jan Liebermann, Kirchenmusik/ Orgel (Klasse Prof. Gerhard Gnann)
Frau Kewen Wang, Klavier (Klasse Prof. Thomas Hell)
Frau Nadiia Zhurba, Klavier (Klasse Prof. Pablo Held)
Herr Henrik Schuld, Musiktheorie (Klasse Prof. Immanuel Ott / Prof. Birger Petersen)
Herr Junghwan Kim, Violine (Klasse Prof. Anne Shih)

 

Der Rotary Club Mainz-Churmeyntz unterstützt hochtalentierte Studierende der Hochschule für Musik Mainz bereits seit 2013. Die gesamte Hochschule möchte sich bei den Mitgliedern des Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz sehr herzlich für diese großzügige und wichtige Unterstützung bedanken!

Christian Rohrbach wird neuer Kantor und Leiter der Chöre an der Marktkirche Hannover

Christian Rohrbach zum Nachfolger von Jörg Straube an der Marktkirche Hannover gewählt

Der Kirchenvorstand der Marktkirche hat nach Abschluss eines aufwändigen Bewerbungsverfahrens Christian Rohrbach als neuen Kantor und Leiter der Chöre an der Marktkirche gewählt. Er folgt Professor Jörg Straube, der auf dieser Position 38 Jahre erfolgreich gewirkt hat. - Artikel auf kirche-hannover.de vom 23.04.2024

Prof. Birger Petersen veröffentlicht neues Buch zum Ausnahme-Pianisten Glenn Gould

Vor Kurzem erschien Prof. Birger Petersens Buch „Glenn Gould - Auf der Suche nach Perfektion“ in der Reihe „SOLO – Porträts und Profile“ des et+k münchen Verlages, das in engem Zusammenhang mit dessen Hauptseminar über Glenn Gould im Sommersemester 2023 entstand.

Das Buch nimmt das Leben Glenn Goulds in den Blick, indem es sich an den zentralen Aufnahmen des Pianisten zwischen 1955 und seinem frühen Tod 1982 orientiert und neben den Stationen seines Lebens seine Einspielungen als Meilensteine der Interpretationsgeschichte vorstellt.

Erhältlich ist das Buch direkt beim Verlag: Glenn Gould - Auf der Suche nach Perfektion

Anlässlich der Veröffentlichung sprach Prof. Birger Petersen außerdem bei WDR 3 "Tonart" mit Nele Freudenberg über den Pianisten. Das Gespräch vom 28. Februar 2024 können Sie hier nachhören: Glenn Gould bei WDR 3

Die erste Würdigung des Buches ist in der April-Ausgabe des RONDO Magazin erschienen und ist ebenfalls hier online verfügbar.

Prof. Ervis Gega wird neue Künstlerische Leiterin der Villa Musica

Foto © Ervis Gega

Am 15.01.2024 teilte das rheinland-pfälzische Kultusministerium mit, dass Prof. Ervis Gega-Dodi ab September die künstlerische Leitung der Landesstiftung Villa Musica übernehmen wird.

"Die Künstlerische Leitung der Villa Musica ist eine ehrenvolle Aufgabe, der ich mich mit großer Freude und voller Kraft widmen werde."

Ervis Gega-Dodi ist seit 2013 Honorarprofessorin für Violine an der Hochschule für Musik Mainz und übernimmt die neue Leitungsaufgabe von Alexander Hülshoff. Als ehemalige Stipendiatin der Villa Musica ist sie der Institution seit vielen Jahren eng verbunden und national wie international in der Musikszene vernetzt. Die Villa Musica mit Sitz in Mainz fördert junge Musiker:innen und veranstaltet Konzerte.

Wir beglückwünschen Prof. Ervis Gega ganz herzlich zu dieser neuen Tätigkeit und wünschen ihr bereits jetzt alles Gute!

Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen auf den Webseiten der Villa Musica sowie des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration. Außerdem erschien ein kurzer Artikel auf ZEIT ONLINE (alle veröffentlicht 15.01.2024).
Ein Artikel zur zukünftigen künstlerischen Ausrichtung der Villa Musica mit besonderem Blick auf Konzeptionen rund um die Stadt Bonn ist im Bonner General-Anzeiger erschienen (Bezahlschranke, veröffentlicht am 06.02.2024).

Mihály Zeke übernimmt die Professur für Chorleitung an der HfM Mainz

Erste Konzerte mit dem Hochschulchor im Januar und Februar in Mainz, Wiesbaden und Stuttgart

© Gergely Máté Oláh

Zum Wintersemester 2023/24 konnte die Professur für Chorleitung an der Hochschule für Musik Mainz nach langer Vakanz neu besetzt werden. Mihály Zeke, zuvor Universitätsmu-sikdirektor an der Universität Stuttgart, trat zum 1. Oktober 2023 die Nachfolge von Prof. Ralf Otto an. Gleich im ersten Semester bringt der griechisch-ungarische Dirigent mit dem Chor der Hochschule für Musik zwei Programme zur Aufführung, mit Konzerten in Mainz, Wiesbaden und Stuttgart.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir Mihály Zeke für die Chorleitungsprofessur an unserer Hochschule gewinnen konnten,“ so Prof. Dr. Valerie Krupp, Rektorin der Hochschule für Musik Mainz. „Er ist ein großartiger Dirigent, der es direkt versteht, die Studierenden zu mo-tivieren und künstlerisch zu inspirieren. Mit seiner Erfahrung als Leiter internationaler En-sembles sowie der intensiven Arbeit der vergangenen Jahre mit den Studierenden an der Universität Stuttgart freuen wir uns über einen neuen Kollegen mit enormer künstlerischer Ausstrahlung. Dass er gleich in mehreren Projekten in diesem Semester vor dem Chor steht, ist ein starkes Zeichen für die Hochschulgemeinschaft.“

Für die Hochschule für Musik Mainz verlässt Mihály Zeke seine Positionen in Stuttgart, wo er seit 2017 an der HMDK lehrte und seit 2020 als Universitätsmusikdirektor das Orchester und den Chor der Universität leitete. „Ziel meiner Arbeit mit dem Hochschulchor“, so Zeke, „ist, dass alle mitdenken, quasi Mit-Dirigenten werden. Das ist der Schlüssel, um – auch bei einem fluktuierenden studentischen Ensemble – das herzustellen, was wir Chorkultur nennen und in jedem gemeinsam musizierten Werk eine neue Aussage zu finden: Jedes Semester aufs Neue, das begeistert mich als Herausforderung.“

– Im Folgenden finden Sie ausführliche Angaben zur Person. – 

Weiterlesen "Mihály Zeke übernimmt die Professur für Chorleitung an der HfM Mainz"

Dr. Wolfram Knauer erhält Honorarprofessur

Seit der Gründung im Jahr 1990 leitet Dr. Wolfram Knauer das Jazzinstitut Darmstadt, mit der Hochschule für Musik Mainz ist der studierte Musikwissenschaftler und Jazzforscher vor allem durch die beliebte Reihe der Mainzer Jazzgespräche verbunden, die er einst mit initiiert hat und regelmäßig moderiert. Neben musikalischen Beiträgen von Studierenden der Abteilung Jazz und Populäre Musik steht bei diesen Veranstaltungen vor allem der Austausch mit geladenen Gästen über Themen der Kulturszene im Vordergrund.

Am gestrigen 13. Dezember 2023 wurde Dr. Wolfram Knauer nun durch Universitätspräsident Prof. Dr. Georg Krausch zum Honorarprofessor ernannt. Wir gratulieren herzlich!

v. l. n. r.: Prof. Sebastian Sternal (Leiter der Abteilung Jazz und populäre Musik), Prof. Dr. Valerie Krupp (Rektorin der HfM Mainz), Prof. Dr. Wolfram Knauer und der Präsident der JGU, Prof. Dr. Georg Krausch, bei der Überreichung der Urkunde.

NDR kultur sendet Konzertmitschnitt: Prof. Thomas Hell spielt György Ligeti

"Die traditionellen Sommerkonzerte in der Gemeinde Freden im Süden von Niedersachsen sind jedes Jahr ein Höhepunkt der dortigen Kulturszene. Sie bieten seit knapp drei Jahrzehnten ein buntes Programm mit einer Mischung von bekannten Kompositionen und Hörproben aus der neuen Musik. [...] Am 30. Juli 2023 hatte [der Geiger Adrian] Adlam sich mit dem Pianisten Thomas Hell einen echten Ligeti-Spezialisten an seine Seite geholt, der mit zwei Klavieretüden das Programm eröffnete." - Der Mitschnitt war am 13. November 2023 in der Sendung Das Konzert zu hören und ist aktuell in der Mediathek von NDR kultur abrufbar.

Das Programm

György Ligeti
Klavieretüden Nr. 4 und 6

Johann Sebastian Bach
"Lobet den Herrn, alle Heiden", Motette BWV 230

Johann Sebastian Bach
Chaconne aus der Partita Nr. 2 d-Moll für Violine solo BWV 1004

Johann Sebastian Bach
"Morimur"

György Ligeti
Trio für Violine, Horn und Klavier "Hommage à Brahms"

Johannes Brahms
Vokalquartette op. 64

Adrian Adlam Voline
Thomas Hell Klavier
Ben Goldscheider Horn
BachWerkVokal Salzburg

Aufzeichnung vom 30.07.2023 in St. Georg in Freden

Susanne Rohn erhält Honorarprofessur

Am heutigen 19. September 2023 wurde Susanne Rohn (Chorleitung) zur Honorarprofessorin ernannt.
Herzlichen Glückwunsch!

Susanne Rohn und der Präsident der JGU, Prof. Dr. Georg Krausch, bei der Überreichung der Urkunde.

Die Organistin und Dirigentin lehrte bereits von 2001 bis 2006 im Fach Orgel an der Hochschule für Musik Mainz, bevor sie nach Stationen in Düsseldorf und Freiburg als Dirigentin und Chorleiterin im Oktober 2011 zurück an die HfM kam. Die mehrfach ausgezeichnete Musikerin ist neben ihrer Lehrtätigkeit regelmäßig im Konzertbetrieb aktiv, wobei verschiedenste (auch kammermusikalische) Projekte durch CD-Einspielungen und Rundfunkproduktionen bestens dokumentiert sind.

Mehr dazu können Sie auf der Profilseite im Lehrendenverzeichnis nachlesen: Susanne Rohn

Sae-Nal Lea Kim als Professorin für Klavier an die HfM Mainz berufen

Die Pianistin wird zum 1. September 2023 als Professorin für Klavier an die Hochschule für Musik Mainz an der JGU berufen. Mit der Annahme des Rufs tritt sie die Nachfolge von Professor Heinz Zarbock an, in dessen Vertretung sie seit Oktober 2018 bereits an der HfM Mainz tätig war.

© Veronica Montesdeoca

„Es freut mich außerordentlich, dass Sae-Nal Lea Kim ihre so engagierte und inspirierte Arbeit der vergangenen fünf Jahre nun dauerhaft im Rahmen der W2-Professur für Klavier an unserer Musikhochschule fortsetzen kann“, so Prof. Dr. Valerie Krupp, Rektorin der Hochschule für Musik Mainz. Die Stelle wurde im vergangenen Jahr regulär ausgeschrieben und in einem aufwendigen Berufungsverfahren neu vergeben. „Sae-Nal Lea Kim hat hier mit ihrem bewegenden Spiel, ihrem engagierten und inspirierenden Unterricht und ihrer großen Leidenschaft für die Tätigkeit an unserer Musikhochschule die gesamte Kommission begeistert“, so Krupp weiter. „Ich freue mich sehr, dass sie den Ruf angenommen hat und wir die gemeinsame Arbeit in den kommenden Jahren fortsetzen können.“

Zum Wintersemester 2018/2019 war Sae-Nal Lea Kim von der Hochschule für Musik und Theater Hannover, wo sie nach ihrem Abschluss in der Klavierklasse von Prof. Bernd Goetzke als Lehrbeauftragte unterrichtet hatte, als Vertretungsprofessorin nach Mainz gekommen.

Sae-Nal Lea Kim: „Ich bin sehr glücklich, die Arbeit mit meinen Studierenden und KollegInnen in Mainz fortführen zu können. Mit großer Dankbarkeit blicke ich auf die vergangenen fünf Jahre zurück. Mit meinem Kollegen Prof. Thomas Hell und der gesamten Abteilung konnten wir die Ausbildung für Klavier in Mainz positiv weiterentwickeln. Wir haben einen hochschulinternen Klavierwettbewerb ins Leben gerufen und zahlreiche Meisterkurse mit hochkarätigen DozentInnen runden die intensive Ausbildung unserer PianistInnen vielfältig ab. Die Reihe „CORDA – Musik mit Herz und Seele“, ein Kooperationsprojekt mit dem Marienhausklinikum Mainz, ist eine wahre Herzensangelegenheit von mir. Ich bin der JGU und der Hochschule für Musik Mainz unglaublich dankbar und freue mich über die großzügige Unterstützung meiner bevorstehenden Projekte und darüber, nun ordentliches Mitglied dieser großartigen Hochschule mit wunderbaren KollegInnen und der fantastischen Universität zu sein.“

– Im Folgenden finden Sie ausführliche Angaben zur Person. –

Weiterlesen "Sae-Nal Lea Kim als Professorin für Klavier an die HfM Mainz berufen"