Kirchenmusik (B. Mus.)

Überblick über den Studiengang

Regelstudienzeit 8 Semester (4 Jahre)
Gesamtumfang 240 Leistungspunkte (LP)

140 SWS in den Pflichtmodulen

Zulassungsvoraussetzung Hochschulzugangsberechtigung gem. § 33 und § 65 Abs. 1 oder 2 HochSchG:

Allgemeine Hochschulreife oder fachbezogene Studienberechtigung

Der qualifizierte Sekundarabschluss I (z.B. Abschluss der Realschule) reicht aus, wenn die Bewerberin oder der Bewerber die Eignungsprüfung im Hauptfach „Orgel“ mit mindestens der Punktzahl 13 bestanden hat und die Eignungsprüfung insgesamt bestanden wurde.

Bestehen der Eignungsprüfung

Bei Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern, die weder ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschsprachigen Einrichtung noch einen Abschluss in einem deutschsprachigen Studiengang erworben haben, ist der Nachweis hinreichender deutscher Sprachkenntnisse (Niveau DSH-1-GERR oder Äquivalente) zu erbringen. Wird dieser Nachweis nicht fristgerecht erbracht, erlischt die Zulassung.

Studienbeginn nur zum Wintersemester möglich
Abschluss Bachelor of Music (B.Mus.)
Studienziel Der Bachelorstudiengang ist ein grundständiger künstlerischer Studiengang, der zu einem ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss führt.

Er hat zum Ziel, Personen mit hinreichender künstlerischer Eignung die erforderlichen künstlerischen, pädagogischen sowie weitere einschlägig berufsrelevante Grundfähigkeiten und -kompetenzen zu vermitteln, die für eine erfolgreiche Tätigkeit als hauptberufliche Kirchenmusikerin oder hauptberuflicher Kirchenmusiker erforderlich sind.

Studienstruktur und -inhalte Das Studium umfasst 20 Pflichtmodule:

Hauptfach Liturgik in Theorie und Künstlerischer Praxis 1.1a/1.2a und 1.1b/1.2b (Modulnr. je nach Studienbeginn und ev. bzw. kath.)
Liturgisches Orgelspiel/ Improvisation, Liturgisches Orgelspiel/ Stilkundliches Seminar, Liturgik/ Theologische Grundlagen (ev. bzw. kath.), Liturgisches Singen und Gemeindesingen (ev.) bzw. Gregorianischer Choral (kath.)

Hauptfach Liturgik in Theorie und Künstlerischer Praxis 2.1a/2.2a und 2.1b/2.2b (Modulnr. je nach Studienbeginn und ev. bzw. kath.)
Liturgisches Orgelspiel/ Improvisation, Liturgisches Orgelspiel/ Stilkundliches Seminar, Liturgik/ Theologische Grundlagen (ev. bzw. kath.)

Hauptfach Liturgik in Theorie und Künstlerischer Praxis 3.1a/3.2a und 3.1b/3.2b (Modulnr. je nach Studienbeginn und ev. bzw. kath.)
Liturgisches Singen und Gemeindesingen, Hymnologie, Gregorianischer Choral (ev.) bzw. deutscher Liturgiegesang und Gregorianischer Choral (kath.)

Hauptfach Liturgik in Theorie und Künstlerischer Praxis 4.1a/4.2a und 4.1b/4.2b (Modulnr. je nach Studienbeginn und ev. bzw. kath.)
Liturgisches Orgelspiel/ Improvisation, Liturgisches Orgelspiel/ Stilkundliches Seminar, Jazz und Populäre Musik, Liturgik/ Theologische Grundlagen (ev. bzw. kath.)

Hauptfach Liturgik in Theorie und Künstlerischer Praxis 5.1a/5.2a und 5.1b/5.2b (Modulnr. je nach Studienbeginn und ev. bzw. kath.)
Liturgisches Orgelspiel/ Improvisation, Liturgisches Orgelspiel/ Stilkundliches Seminar, Liturgik/ Theologische Grundlagen (ev. bzw. kath.)

Hauptfach Künstlerische Ausbildung I Orgelliteraturspiel, Stilkunde (Orgelliteratur)

Hauptfach Künstlerische Ausbildung II
Orgelliteraturspiel, Orgelbaukunde, Teilnahme an drei öffentlichen Konzerten und drei Gottesdiensten

Hauptfach Künstler. Ausbildung III
Orgelliteraturspiel, Stilkunde (Orgelliteratur), Orgelbaukunde, Teilnahme an drei öffentlichen Konzerten und drei Gottesdiensten

Hauptfach Künstler. Ausbildung IV
Orgelliteraturspiel, Didaktik/ Methodik Orgelunterricht (Literatur/Improvisation), sechswöchiges Praktikum in einer Kirchengemeinde

Hauptfach Ensembleleitung I
Chorleitung, Gesang und Sprecherziehung, Übchor, Chor

Hauptfach Ensembleleitung II
Chorleitung, Gesang und Sprecherziehung, Kinder- und Jugendchorleitung, Übchor, Chor, Orchesterleitung

Hauptfach Ensembleleitung III
Chorleitung, Gesang und Sprecherziehung, Übchor, Chor, Orchesterleitung

Hauptfach Ensembleleitung IV
Chorleitung, Übchor, Orchesterleitung

Ausbildung Nebenfächer I
Klavierspiel, Generalbassspiel

Ausbildung Nebenfächer II
Klavierspiel, Generalbassspiel, Partiturspiel

Ausbildung Nebenfächer III
Klavierspiel, Partiturspiel

Musiktheorie/Hörschulung I
Satzlehre, Hörschulung

Musiktheorie/Hörschulung II
Satzlehre, Hörschulung, Instrumentation/ Arrangement

Musikerschließung I
Musikgeschichte, Kirchenmusikgeschichte

Musikerschließung II
Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, Werkanalyse, Neue Musik

Die näheren Einzelheiten zu den Modulen finden sich im fachspezifischen Anhang der Prüfungsordnung sowie im jeweils gültigen Modulhandbuch.

Die Teilnahme an Workshops der Schreibwerkstatt der Uni Mainz (Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten) und an Veranstaltungen des Studium generale wird dringend empfohlen. Ein Auslandsaufenthalt wird nach dem 4. oder dem 6. Semester empfohlen.

Bachelor-Prüfung studienbegleitende Modulprüfungen,
schriftliche Bachelorarbeit (7 LP),
künstlerisch-praktische Abschlussprüfung (12 LP)

Anforderungen in der Eignungsprüfung

Stand: 30. März 2017

a) Prüfung im Hauptfach Orgel
Vortrag 4-stimmiger Begleitsätze mit Intonationen zu Kirchenliedern (mit Pedal) nach 1-stimmiger Vorlage (unvorbereitet) eigene vorbereitete Improvisationsbeiträge können gerne vor-gestellt wer-den; Vortrag von drei studierten Orgelkompositionen mittlerer Schwierigkeit aus verschiedenen Epochen, davon eine von J.S. Bach; Vom-Blatt-Spiel Prüfungsdauer: ca. 15 Minuten

b) Prüfung im Nebenfach Klavier
Vortrag von zwei Werken verschiedener Epochen.
Prüfungsdauer: ca. 10 Minuten

c) Prüfung im Nebenfach Gesang
Auswendiger Vortrag zweier Kunstlieder oder eines Kunstliedes und eines Kirchenlieds.
Prüfungsdauer: ca. 10 Minuten

d) Prüfung im Fach Hörschulung
Musikdiktat (ein- und zweistimmige tonale und freitonale Musikdiktate sowie Rhythmusbeispiele), Prüfungsdauer 1 Stunde; mündliche Prüfung (Erkennen und Singen von Intervallen und Akkorden, Vom-Blatt-Klopfen eines mittelschweren Rhythmus, Nachspielen oder Nachsingen und Ergänzen von vorgespielten Melodiephrasen, Vom-Blatt-
Singen einer mittelschweren Chorstimme).
Prüfungsdauer: ca. 10 Minuten.

e) Schriftliche Prüfung in allgemeiner Musiklehre und Satzlehre
Satzlehreaufgaben und Fragen zur Allgemeinen Musiklehre (Erläutern musikalischer Fachbegriffe und Formen, Aussetzen eines mittelschweren Generalbasses, mehrstimmiger Satz zu einer gegebenen Melodie, Fragen zur Musikgeschichte).
Prüfungsdauer: ca. 45 Minuten.