Vorbereitungskurse

Für die Teilnahme an den Kursen erheben wir eine Teilnahmegebühr von jeweils 25,- €.

Kursangebot im Sommersemester 2020:

Kurs A:
Vorbereitung auf die Eignungsprüfung (Satzlehre/Hörschulung) im Bereich Klassische Musik
Dozent: Johannes Weber

Digitales Lehrangebot im Sommersemester 2020:
Der Vorbereitungskurs Satzlehre/Hörschulung im Bereich „Klassische Musik“ wird digitale Hilfestellungen zur Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Eignungsprüfung bieten. Über die Lernplattform Moodle wird ein Pool von Übungen zum Selbststudium bereitgestellt; das Material wird wöchentlich aktualisiert und mit neuen Aufgaben ergänzt. Als Gehörbildungstraining werden Übetracks und Lösungen bereitgestellt. Es wird Wochenaufgaben zum Tonsatz geben, Regelmaterial sowie Musterlösungen. Außerdem wird eine wöchentliche Chatsitzung für Fragestellungen geben – der Termin wird innerhalb der Gruppe abgestimmt. Die Teilnehmer haben ebenfalls die Möglichkeit, sich im Chat auszutauschen und untereinander Fragen zu besprechen. Chatprotokolle sind auch nachträglich noch für alle Teilnehmer sichtbar und nachlesbar.

Der Kurs startet am Donnerstag, 09. April; ein späterer Einstieg ist bis zum 20. April möglich. Teilnehmende erhalten nach der Anmeldung per Mail alle notwendigen Daten für den Gastzugang zur Lernplattform Moodle.

Im Mittelpunkt des Vorbereitungskurses „klassische Musik“ steht die Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Eignungsprüfung im Bereich Satzlehre/Hörschulung. Es werden alle Einzelbereiche, die auch in der Musterklausur ersichtlich sind, behandelt. Im Bereich Satzlehre sind dies: Intervalle, Drei- und Vierklänge, Notenschlüssel, Skalen (inkl. deren Tonvorräte), Analysen (Stufen- und Funktionstheorie), Generalbässe und vierstimmige Sätze. Inhaltlich passend werden die in der Theorie besprochenen Lerninhalte in der Hörschulung behandelt. Zunächst stehen Basics wie Intervalle und einstimmige tonale und freitonale Tondiktate bzw. Melodien im Zentrum. Hierauf aufbauend geht es dann weiter mit Drei- und Vierklängen, zweistimmigen tonalen und freitonalen Melodien. Es wird parallel dazu mehrere Einheiten zum Thema Rhythmus geben.

 

Kurs B:
Vorbereitung auf die Eignungsprüfung im schulpraktischen Klavierspiel (nur für BewerberInnen im Studiengang B.Ed. Musik)
Dozenten: Marius Ehrmanntraut (Montags 18:00 - 20:00 Uhr), Sebastian Heeß (Donnerstags 18:00 - 20:00 Uhr)

Digitales Lehrangebot im Sommersemester 2020:
Der Kurs startet am Montag, 20. April; ein späterer Einstieg ist bis zum 27. April möglich. Teilnehmende erhalten nach der Anmeldung per Mail alle notwendigen Daten für den Gastzugang zur Lernplattform Moodle.

Der Vorbereitungskurs „Schulpraktisches Klavierspiel“ richtet sich an Bewerber*innen des Studiengangs „Bachelor of Education Musik“. In Beispielvideos werden die Teilbereiche der Eignungsprüfung im Fach „Schulpraktisches Klavierspiel“ veranschaulicht. Dazu gehören: figuriertes Spielen von erweiterten Kadenzen, Liedspiel (vorbereitetes Lied & (Volks-)Lied vom Blatt), Improvisation und Vom-Blatt-Spiel eines leichten Klaviersatzes. Beim Teilgebiet Improvisation wird im Rahmen des Kurses stilistisch sowohl der Bereich der sog. klassischen Musik als auch der Pop-/Rock-/Jazz-Bereich berücksichtigt. Darüber hinaus werden für jedes Teilthema Anleitungen & Tipps für die individuelle Prüfungsvorbereitung vermittelt und Hinweise zur Vertiefung (Literatur) gegeben. Neben dem Bereitstellen von Beispielvideos wird es in wöchentlichen Live-Chat-Terminen mit den Kursleitern Gelegenheit für Fragen und Feedback geben.

 

Kurs C:
Vorbereitung auf die Eignungsprüfung (Satzlehre/Hörschulung) im Bereich Jazz und Populäre Musik
Dozent: Andreas Dittinger

Digitales Lehrangebot im Sommersemester 2020
Der Kurs startet Dienstag, 14.04., und findet wöchentlich jeweils von 18:30 – 20:00 Uhr statt. Ein späterer Einstieg bis zum 20. April ist möglich. Kommunikationsmedium wird voraussichtlich Google Hangouts sein; Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein Computer mit mit Internetzugang sowie Mikrofon- und Webcam-Funktion.

Der Vorbereitungskurs Jazz/Populäre Musik bereitet Studieninteressierte auf die Aufnahmeprüfungen im Bereich Hörschulung und Satzlehre vor. Kenntnisse der Akkord-Skalentheorie und der Jazz-typischen Notation werden anhand von Beispielen aus dem Fundus der Jazzgeschichte sowie aktueller Popmusik vermittelt. Daneben steht die Gehörbildung im Vordergrund – Melodiediktate, Intervalle, Drei- und Vierklänge, Skalen und Akkordfolgen werden ausgiebig in der Gruppe geübt, und es erfolgt eine Übersicht über gängige Software zum eigenständigen Vertiefen des Gelernten. Daneben liefert der Kurs praktische Tipps auch im Bezug auf die Hauptfachprüfung und versucht, alle Teilnehmer da abzuholen, wo sie sind. Anhand von Musterklausuren kann der aktuelle Stand mit den Anforderungen der Hochschule abgeglichen werden. Der Kurs will all das, was in den vielfältigen Büchern zur Jazztheorie steht, zugänglich machen – und Einblicke geben in das, was eben nicht in den Büchern steht.