Gastkonzert und Klavierkurs mit Prof. Susan Yondt

For the English version of this page, please click the button on the top right.

Die amerikanische Pianistin Susan Yondt, Professorin für Klavier an der Königlichen Musikhochschule
in Stockholm, spielt im Konzert Klavierwerke von skandinavischen Komponistinnen.

Gastkonzert: 03.05.2019 | 19:30 Uhr | Roter Saal
Kurszeiten: 04./05.05.2019 | 10:00-13:00 Uhr und (nur samstags) 15:00-18:00 Uhr | Roter Saal

 

Susan Yondt wurde in Buffalo (NY, USA) geboren und begann ihre Klavierausbildung im Alter von sieben Jahren.In ihrer Jugend lernte sie mit der Konzertpianistin und Lehrerin Frieda Manes. Zu ihren Abschlüssen gehört der "Bachelor of Fine Arts in Performance" von der State University of New York in Buffalo, wo sie bei dem Klavierprofessor Stephen Manes lernte. Zudem hat sie einen "Master of Music" cum laude von der University of Louisville (Kentucky), wo sie von dem Klavierprofessor Lee Luvisi unterrichtet wurde.

1979 zog Susan Yondt nach Schweden - dort gab sie über die Jahre zahlreiche Konzerte. Zusätzlich tritt sie noch häufig in den Vereinigten Staaten auf, wo sie vor allem Solorezitale spielt. Schließlich tritt sie oft mit Orchestern, Solisten oder Chören auf, die sie als Pianistin begleitet. Auch kammermusikalische Einspielungen von ihr werden gerne auf verschiedenen europäischen Fernseh- und Radiosendern gesendet.

Weitere Informationen zur Person und zu künftigen Konzertterminen finden sich auf ihrer Homepage


Das Programm des Konzerts steht unter dem Thema Ladies first und widmet sich ausschließlich den Werken von Komponistinnen:

Elfrida Andrée (1841-1929)
Tone poems for piano op.4:
On the water
Children’s minuet
In the evening

Agathe Backer Grøndahl (1847-1907)
Ballade,op.36 Nr.5
Serenade op.15 Nr.1
Concert étude op.32 Nr.3

Clara Wieck-Schumann (1819-1896)
Soirées musicales op.6
I. Toccatina
II. Notturno
IV. Ballade

Amy Cheney Beach (1867-1944)
Four Sketches op.15:
1. In Autumn
3. Dreaming
Barcarolle op.28 Nr.1
Ballad op.6


Mit ihrem Besuch an der Hochschule für Musik Mainz startet die neue ERASMUS-Vereinbarung zwischen
den Musikhochschulen in Stockholm und Mainz.
An den beiden Folgetagen arbeitet sie im Rahmen eines Meisterkurses mit den Klavier-Studierenden
der Hochschule für Musik Mainz. Der Kurs steht allen Interessierten darüber hinaus zur passiven
Teilnahme offen.