Kompositionen für den Deutschen Orgeltag 2021

Die Landesmusikräte in Deutschland haben die Orgel zum Instrument des Jahres 2021 gewählt.
Die Bistümer und Landeskirchen in Hessen und Rheinland-Pfalz beteiligen sich mit zahlreichen Aktionen an diesem Orgeljahr. Als ein Höhepunkt wird der Deutsche Orgeltag am 12. September 2021 zum Uraufführungstag kurzer Orgelstücke werden.

Studierende der Fachbereiche Kirchenmusik und Komposition der Musikhochschulen Frankfurt und Mainz haben kurze Orgelstücke komponiert, die am 12. September 2021 in vielen Kirchen in Hessen und Rheinland-Pfalz uraufgeführt werden sollen.

Die Kompositionen sind freie, nicht choralgebundene Stücke, mit einer Spieldauer von 3-4 Minuten, auf einer einmanualigen Orgel mit Pedal darstellbar und vom Schwierigkeitsgrad her auch für nebenberufliche Organist*innen mit C- oder D-Prüfung spielbar.

Alle haupt- und nebenberuflichen Organist*innen in den Kirchen und Bistümern sind herzlich eingeladen, sich an diesem Uraufführungstag zu beteiligten!

Alle weiteren Informationen für interessierte Organist*innen finden Sie hier.

Die Kompositionsbeiträge aus der Hochschule für Musik Mainz

Projektleitung: Prof. Hans-Jürgen Kaiser

Carolin Kaiser

Carolin Kaiser erlernte in ihrer Kindheit Geige, Klavier und Orgel, und wurde 2008 als Jungstudentin aufgenommen in das „Musikgymnasium Schloss Belvedere - Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik Franz Liszt“. Sie schloss ein Studium in St Albans (England), Stuttgart, Toulouse (Frankreich) und Mainz an, mit den Fächern Kirchenmusik, Orgelliteraturspiel und Elementare Musikpädagogik. Eine rege Konzerttätigkeit begleitete sie während der ganzen Zeit im In- und Ausland. Seit 2 Jahren sieht sie ihren Schwerpunkt in der Musikvermittlung. Carolin Kaiser ist freischaffende Musik- und Instrumentallehrerin, Begründerin und Leiterin der Konzertreihe „Unterjesinger Klassik“, sowie der Reihe „OrgelPlus“ in Hechtsheim, und vorsitzende Registrantin beim „St Albans International Organ Festival“. Darüberhinaus steht sie in Kooperation mit Kindergärten zur musikalischen Früh-Förderung und ist Autorin eines „Kreativblocks“.

Montre-moi ce que tu ne vois pas

Montre-moi ce que tu ne vois pas (Carolin Kaiser) - Audio
Montre-moi ce que tu ne vois pas (Carolin Kaiser) - Noten
Montre-moi ce que tu ne vois pas (Carolin Kaiser) - Werkhinweise

 

Bernhard Herzog
Bernhard Herzog (*1999 in Weimar) erhielt von 2006 bis 2010 Klavierunterricht an der Musikschule Ottmar Gerster. 2010 begann er die weitere schulische Laufbahn am Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar mit dem Hauptfach Orgel. Seine Lehrer waren Prof. Michael Kapsner und Claudio Novati. In der Oberstufe belegte er auch das Nebenfach Cembalo bei Christoph Dittmar.
Nach mehreren Teilnahmen am Bundeswettbewerb “Jugend Musiziert” erhielt er 2018 den ersten Preis (25 Punkte) in der Wertung Orgel solo und 2019 ebenfalls den ersten Preis (25 Punkte) in der Wertung Ensemble Alte Musik (Cembalo). Er war 2017 Stipendiat des Förderstipendiums der Sparkassenstiftung Weimar - Weimarer Land und 2019 der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen.
Zum Wintersemester 2019/20 begann er das Studium der Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Mainz. Orgelunterricht bei Prof. Gerhard Gnann, Improvisation bei Lutz Brenner und Prof. Hans-Jürgen Kaiser, sowie Chorleitung bei Prof. Ralf Otto und Tobias Landsiedel.
Seit November 2020 hat er einen Lehrauftrag für das Fach Orgel am Institut für Kirchenmusik im Bistum Mainz inne.

Toccata piccola
Toccata Piccola (Bernhard Herzog) - Audio
Toccata Piccola (Bernhard Herzog) - Noten

 

Jonathan Kreuder
Jonathan Kreuder (*2003) studiert, zunächst für ein Jahr als Jungstudent, seit 2019 an der Hochschule für Musik Mainz Kirchenmusik mit dem Hauptfach Orgel bei Prof. Gerhard Gnann und Prof. Hans-Jürgen Kaiser. Solistisch tritt er regelmäßig bei den „Friedberger Sommerkonzerten“ auf. In den Blechbläserensembles „Karben Brass“ und „Brass de mayence“ spielt er mit seinem erst erlernten Instrument, dem Waldhorn nach wie vor mit.
Er ist Stipendiat des, von Prof. Felix Koch geleiteten Ensembles für Alte Musik „Neumeyer Consort“.

Fanfare und Choral
Fanfare und Choral (Jonathan Kreuder) - Audio
Fanfare und Choral (Jonathan Kreuder) - Noten

Präludium und Fuge in D-Dur
Präludium und Fuge in D-Dur (Jonathan Kreuder) - Audio
Präludium und Fuge in D-Dur (Jonathan Kreuder) - Noten

 

Prof. Dr. Birger Petersen

Birger Petersen ist Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Mainz.

Eine ausführliche Biographie finden Sie hier.

on if (Birger Petersen), eingespielt von Bernhard Herzog) - Audio
on if (Birger Petersen) - Noten

Die Kompositionsbeiträge aus der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK)

finden Sie unter folgendem Link: https://www.hfmdk-frankfurt.info/hochschule/fachbereiche/fb-1-kuenstlerische-instrumentalausbildung/kirchenmusik-bachelor/kirchenmusik-aktuell/