Allgemein

Gesangsstudierende der HfM erfolgreich beim Meistersingerwettbewerb in Neustadt

Beim diesjährigen Meistersingerwettbewerb Neustadt an der Weinstraße waren insgesamt fünf Studierende der HfM äußerst erfolgreich.

Ruth Katharina Peeck (Klasse Prof. Claudia Eder) gewann den 1. Preis.

Florian Küppers (ehem. Student der Klasse Prof. Andreas Karasiak) konnte den 2. Preis für sich entscheiden.

Fabian Kelly erhielt mit "Salut, demeure, chaste et pure" aus Gounods Faust den 3. Preis.

Weiterhin gingen der 1. Förderpreis an Erik Reinhard, der 3. Förderpreis an Larissa Botos (Klasse Prof. Claudia Eder)

Wir gratulieren unseren Studentinnen und Studenten herzlich zu diesem Erfolg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bildquelle: facebook)

Wettbewerbe

Die Hochschule für Musik Mainz bietet ihren Studierenden mehrere Wettbewerbe an: Den Wettbewerb „Konzertexamen“, der hochschulintern alle zwei Jahre stattfindet, den Klavierwettbewerb der HfM Mainz und den „Steinway-Förderpreis“, der jedes Jahr vom Steinway-Haus Frankfurt durchgeführt wird.

Der Wettbewerb Konzertexamen findet alle zwei Jahre ausschließlich für Studierende der Hochschule für Musik Mainz, also hochschulintern, statt. Studierende aller Instrumente des Studiengangs „Konzertexamen“ können an diesem Wettbewerb teilnehmen. Der Preis wird von einer hochschulinternen Jury vergeben, der vom Freundeskreis Musikhochschule Mainz e.V. unterstützt wird. 2018 wurde außerdem ein Sonderpreis ausgelobt, der in Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Orchester Mainz vergeben wurde.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2018.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2016.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2014.

Der Steinway-Wettbewerb - Förderpreis für Klavierstudenten

Der Steinway-Förderpreis wird jedes Jahr für Klavierstudierende der Region des Steinway-Haus Frankfurt an talentierte Studentinnen oder Studenten vergeben. Zielsetzung des Preises ist die fortwährende Unterstützung und Förderung begabter Nachwuchstalente.
Drei Musikhochschulen sind an diesem Förderpreis beteiligt: Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, die Hochschule für Musik Mainz und die Hochschule für Musik Würzburg. Jede dieser Hochschulen entsendet zwei Kandidaten für den Förderpreis, die in einem hochschulinternen Vorspiel bestimmt werden. Das Höchstalter der Teilnehmer ist 27 Jahre. Die Wettbewerbskonzerte sowie das Preisträgerkonzert – alle Konzerte sind öffentlich - finden im Steinway-Haus Frankfurt statt. Eine hochkarätige unabhängige Jury bestimmt die Preisträger.
Der Förderpreis wird in Form eines Stipendiums pro Institution in Höhe von 1000,- Euro verliehen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Klavierwettbewerbe spielen in der pianistischen Ausbildung eine außerordentlich wichtige Rolle. Durch die Teilnahme am zwei Runden umfassenden Wettbewerb sollen die Studierenden der Klavierabteilung der HfM motiviert werden, sich intensiv vorzubereiten, die Konkurrenzsituation im Wettbewerb zu erleben und sich dadurch pianistisch weiterzuentwickeln.

Informationen zu den Ergebnissen des Wettbewerbs 2019.

Veröffentlicht am

PreisträgerInnen des „Wettbewerbs Konzertexamen“ der HfM Mainz

Im fünften hochschulinternen „Wettbewerb Konzertexamen“ am 11. Juni konnten die Studierenden wieder mit teilweise herausragenden Leistungen überzeugen:

Den ersten Platz belegte Ruth Katharina Peeck (Gesang, Klasse Prof. Claudia Eder) vor Aya Shimobayashi (Klavier, Klasse Prof. Thomas Hell) und Hyemi Jung (Gesang, Klasse Prof. Thomas Dewald), die sich punktgleich den zweiten Platz teilen. Den dritten Platz belegt Sohee Kim, Flöte aus der Klasse von Prof. Dejan Gavric.

Zusätzlich dazu erhielt Hyemi Jung den Sonderpreis von GMD Hermann Bäumer (Philharmonisches Staatsorchesters Mainz). Durch die Auszeichnung bekommt sie die Chance, solistisch in einem Konzert mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz aufzutreten.

Wir bedanken uns beim Freundeskreis Musikhochschule Mainz e.V., der den Wettbewerb auch in diesem Jahr unterstützt hat.

Yubin Zhang gewinnt den Steinway Förderpreis

Yubin Zhang, Konzertexamen-Studierender bei Prof. Heinz Zarbock, hat den Förderpreis für Klavierstudierende der Region des Steinway-Hauses Frankfurt gewonnen. Der mit 1.000 € dotierte Preis beinhaltet einen Klavierabend in den Räumlichkeiten der Europäischen Zentralbank.
Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Informationen zum Steinway Förderpreis: http://eu.steinway.com/de/haendler/steinway-frankfurt/world-of-steinway/events/

(Foto: privat)

Prof. Sebastian Sternal mit dem Echo Jazz 2018 ausgezeichnet

Zum bereits dritten Mal erhält Prof. Sebastian Sternal für seine künstlerischen Leistungen den ECHO Jazz. 2018 darf er sich über die Auszeichnung als „Instrumentalist/in national Piano/Keyboards“ freuen.

Die Vergabe des ECHO Jazz erfolgt - wie übrigens auch beim ECHO Klassik - nach anderen Kriterien als im Pop-Bereich. Es handelt sich um eine eigenständige Preisvergabe mit einer reinen Jury-Entscheidung, bei der nicht Verkaufszahlen, sondern die Qualität der Musik bewertet sind.

Wir gratulieren Sebastian Sternal herzlich zu dieser tollen Anerkennung seiner künstlerischen Leistung!

Die ursprünglich geplante Verleihung der Preise am 31. Mai in Hamburg wurde als Reaktion auf den Skandal um die ECHO-Auszeichnung für Kollegah und Farid Bang kurzfristig abgesagt. Die Marko ECHO ist offiziell bereits abgeschafft, eine Neuausrichtung der Preise durch den Bundesverband Musikindustrie ist in Planung (s. Pressemitteilung BVMI).

In der Allgemeinen Zeitung vom 27. April erschien eine Stellungnahme von Prof. Sebastian Sternal zur Diskussion um den Musikpreis und die Unterschiede zwischen ECHO, ECHO JAZZ und ECHO KLASSIK.

Die ursprünglich für den 31.5. in Hamburg auf Kampnagel vorgesehen Verleihung für die Auszeichnungen im Bereich Jazz wurden nun auch abgesagt. Hierzu mehr.

Eine Übersicht der Preisträgerinnen und Preisträger des ECHO Jazz 2018 finden Sie hier.

(Foto: Stefanie Marcus)

Mainzer Jazzpianist Jan Felix May auf großer Deutschland-Tournee

Der junge Mainzer Jazz-Pianist Jan Felix May (Klasse Prof. Sebastian Sternal) steht kurz vor dem Abschluss seines Studiums an der Hochschule für Musik Mainz und ist bereits ein „Shooting Star“ in der deutschen Jazzszene – ein Paradebeispiel dafür, wie beeindruckend sich der Jazz-Standort Mainz in den letzten Jahren entwickelt hat.

Er gewann den Preis als bester Solist beim 8. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis, spielte mit seiner Band auf internationalen Festivals und arbeitete unter anderem mit der norwegischem Sängerin Torun Eriksen zusammen.

Am 28.09. startet er mit seiner Band auf große Deutschland-Tournee mit Stationen in Köln, Berlin, Leipzig, München, Frankfurt u.v.m.
Mehr Infos unter www.janfelixmay.com