Aya Shimobayashi

Klavier

Im Alter von 3 Jahren entdeckte sie durch ihre Mutter, die Klavierlehrerin in Japan ist, ihre große Leidenschaft für das Klavierspielen und die Musik. Um sich neben diversen Wettbewerben einer weiteren Herausforderung zu stellen, entschied sie sich im Jahr 2014 nach ihrem Bachelor-Abschluss an der Kyoto City Universität der Künste bei Prof. Mako Okamoto in Japan, ihr Studium mit dem Master of Music „Professional Performance“ an der Folkwang Universität der Künste bei Prof. Henri Sigfridsson in Deutschland fortzusetzen. Im Jahr 2018 absolvierte sie ihr Konzertexamen an der Musikhochschule in Mainz bei Prof. Thomas Hell.

2007 spielte sie ein Klavier-Quartett von Mozart mit dem „Japan Century Symphony Orchestra“, sowie im Jahr 2012 das „Klavierkonzert G-Dur“ von Ravel im „Silesian Philharmonic Orchestra“. Sie ist Preisträgerin bei „Japan Klassik“, „Osaka International“, „Takarazuka Vega“, „Steinway Föderpreis“ und „Wettbewerb Konzertexamen“. Seit 2018 lehrt sie an der Musikhochschule Mainz und unterrichtet an den Stadtmusikschulen Neuwied und Dierdorf.

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.