Mio Tamayama

Kontrabass

 

Mio Tamayama wurde 1992 in Tokyo geboren und begann ihre musikalische Laufbahn als Vierjährige mit dem Klavierspiel. Im Alter von neun Jahren kam der Kontrabass im Jugendorchester Nerima hinzu. An der TOHO Music Junior Highschool studierte sie Klavier und an der Music Highschool attached to the factory of Music, Tokyo University of the Arts das Hauptfach Kontrabass. Seit 2013/14 studiert sie bei Prof. Waldemar Schwiertz an der Hochschule Musik in Mainz.

Sie war Hauptstipendiatin beim Zirp(Zukunftsinitative)- Stipendium 2016 in Rheinland-Pfalz.

Beim 12th Michał Spisak international music competition 2018 in Polen erhielt sie Special Awards den vierten Platz (Finalteilnahme mit Auszeichnung) und wurde außerdem mit dem "Interpretationspreis“ ausgezeichnet.

 

Mio Tamayama spielte u. a. beim Neumeyer Consort, beim  Ensemble Resonanz, mit der Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters, der NDR Radiophilharmonie als Praktikantin und war Akademistin des Philharmonisches Staatsorchesters Hamburg.

Seit 2016 ist sie als Stellvertretender Solo-Kontrabasstin am Theater Plauen-Zwickau engagiert.

 

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.