Erik Reinhardt

Chorleitung

Erik Reinhardt ist im Bistum Fulda aufgewachsen und hat am dortigen Kirchenmusikinstitut die C-Prüfung für nebenamtliche Kirchenmusiker abgelegt.

In dieser Zeit sang er in mehreren Chören, unter anderem in der Capella Cathedralis und dem Vokalensemble tonART, und entdeckte seine Leidenschaft für den Gesang und die Kirchenmusik.

Derzeit studiert er Bachelor Kirchenmusik sowie Bachelor Oper und Konzert an der Hochschule für Musik Mainz bei DKMD Markus Eichenlaub und Gerhard Gnann (Orgelliteratur), Lutz Brenner und Prof. Hans-Jürgen Kaiser (Orgelimprovisation), Mathias Breitschaft und Prof. Ralf Otto (Chorleitung und Dirigieren), Prof. Wolfram Koloseus (Orchesterleitung) und Prof. Claudia Eder (Gesang).

Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Prof. Hans-Jürgen Kaiser, Vincent Dubois, Prof. Harald Vogel, Prof. Dr. Ludger Lohmann, Andrés Cea Galán, Dame Emma Kirkby, Andreas Scholl, Wolfgang Katschner und Masaaki Suzuki ergänzen seine Chor-, Gesangs- und Orgelstudien.

Seit seinem 16. Lebensjahr leitet er zahlreiche Projektchöre und singt u.a. im Bachchor Mainz (Ltg. Prof. Ralf Otto) verbunden mit einer künstlerischen Assistenz und im Frankfurter Kammerchor (Ltg. Prof. Wolfgang Schäfer) sowie in zahlreichen solistisch besetzten Ensembles im In- und Ausland.
Außerdem ist Erik Reinhardt als Lied- und Konzertsänger tätig.

Sein Theaterdebut gab er in der Spielzeit 2017/18 an der Oper Frankfurt in „Capriccio“ von Richard Strauss.
Zudem ist er studentisches Mitglied des Exzellenzprogramms „BarockVokal“ (Ltg. Prof. Claudia Eder), in welchem er sich im barocken Gesang weiterbildet.

Jüngst stellte sich Erik Reinhardt unter sehr großem Zuspruch von Publikum und Presse mit seinem neu gegründeten RheinVokalensemble in verschiedenen Konzerten vor.

Seit dem Wintersemester 2018/19 unterrichtet er innerhalb eines Lehrauftrages das Fach Chordirigieren an der Musikhochschule Mainz.

 

Für den Inhalt dieser Seite sind die jeweiligen Lehrenden selbst verantwortlich.