Veranstaltungen

Mit mehr als 240 Veranstaltungen im Jahr gehört die Hochschule für Musik zu den größeren Konzertveranstaltern der Rhein-Main Region. In Orchester- und Kammermusikkonzerten, Opernprojekten, Jazzkonzerten, Vortragsabenden, Prüfungskonzerten, Antritts- und Dozentenkonzerten präsentieren sich Studierende und Lehrende der Hochschule der Öffentlichkeit. Höhepunkte der Konzertaktivitäten sind Opernaufführungen unter professionellen Rahmenbedingungen, die in Kooperation mit den Musiktheatern in Rheinland-Pfalz realisiert werden, sowie die vielseitige sommerliche Festivalreihe "MainzMusik".

Masterclass Klezmer unter künstlerischer Leitung von Giora Feidman

_MG_5326_700x328px 

Abschlusskonzerte in Worms, Speyer und Mainz

Datum: 06.09.2015 - 10.09.2015

Es ist uns eine große Ehre: Der einzige Meisterkurs weltweit, den Klezmer-Legende Giora Feidman dieses Jahr gibt, findet an der Hochschule für Musik Mainz statt. Wie schon in den Vorjahren schließt die mittlerweile legendäre internationale Masterclass mit 4 Konzerten der Teilnehmenden und der Dozenten in Mainz, Worms und Speyer. Schirmherrin des Projekts ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Für den Meisterkurs gibt es noch freie Plätze, Anmeldungen sind bis zum 15. August 2015 möglich.

Die Teilnehmenden erwartet ein hochkarätiges Dozententeam:

Giora Feidman – künstlerische Leitung, Klarinette und Bassklarinette

Enrique Ugarte – Akkordeon

Guido Jäger - Kontrabass

Gabriela Kaufmann (Klezmers Techter) – Klarinette, Bassklarinette

Almut Schwab (Klezmers Techter) – Akkordeon, Hackbrett, Flöten

Nina Hacker (Klezmers Techter) – Kontrabass

Hila Ofek (Duo Jerusalem) - Harfe

Andre Tsirlin (Duo Jerusalem) - Saxofon

Weiterlesen "Masterclass Klezmer unter künstlerischer Leitung von Giora Feidman"

Workshops mit Professorinnen und Professoren der HfM Mainz

Die Hochschule für Musik Mainz bietet im April 2015 mehrere Workshops mit Professorinnen und Professoren der HfM Mainz für jetzige und künftige Musikstudierende. Die Teilnahme ist kostenlos. Insbesondere für externe Teilnehmende ist der Workshop eine ideale Möglichkeit, unser Haus kennenzulernen und persönliche Kontakte zu den Dozierenden zu knüpfen. Im Fokus stehen die Instrumente Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Violine, Viola und Kontrabass. Weiterlesen "Workshops mit Professorinnen und Professoren der HfM Mainz"

Semesterabschlusskonzerte der Jazz-/Popabteilung am 1. und 8. Februar

140204_SAK2_HfM_382_200_135pxTeil 1 am 01. Februar ab 17 Uhr / Teil 2 am 08. Februar ab 17 Uhr / Eintritt frei

Zum Abschluss des Wintersemesters veranstaltet die Abteilung für Jazz- und Populäre Musik der Hochschule für Musik Mainz wieder ihre legendären Konzertabende. Teil 1 findet am kommenden Sonntag, 01.02.15, um 17:00 Uhr und Teil 2 am darauffolgenden Sonntag, 08.02.15, ebenfalls um 17:00 Uhr bei freiem Eintritt im Roten Saal der Hochschule für Musik, Jakob-Welder-Weg 28 statt. Da die Konzerte erfahrungsgemäß sehr gut besucht sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anreise. Wie immer gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Bands und Ensembles zu hören, neben dem akustischen ist auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Beide Konzerttage sind auf ihre Weise äußerst reizvoll und sehr unterschiedlich. Weiterlesen "Semesterabschlusskonzerte der Jazz-/Popabteilung am 1. und 8. Februar"

Der virtuose Kontrabass in der Klassik

Orchesterkonzert der HfM Mainz am 23. Januar mit einer Einführung von Prof. Benedict Ziervogel, Wien

_MG_0966

Der virtuose Kontrabass erlebte im 18. Jahrhundert eine wahre Blütezeit. Viele virtuosere Werke, Solo-Konzerte und Kammermusik entstanden für dieses größte Streichinstrument. Ihre Notation und der hohe virtuose Anspruch warfen viele Fragen auf und führten dazu, dass viele dieser Stücke zeitweise nicht mehr aufgeführt wurden und in Vergessenheit gerieten. Erst im 20. Jahrhundert kam es zur Neuentdeckung. Es gelang, die originale Stimmung zu rekonstruieren, in welcher diese Werke zu spielen waren – die so genannte „Wiener Terz-Quart-Stimmung“. So war es möglich, sie wieder in ihrer ursprünglichen Fassung aufzuführen. Weiterlesen "Der virtuose Kontrabass in der Klassik"

Achtung, Aufnahme! Kammermusik

_DSC4106

Unser  Konzertsaal wird zum Tonstudio – erleben Sie eine audiophile CD-Produktion mit Kammermusik von Studierenden der Hochschule – mit dem besonderen Kitzel einer Liveaufnahme!

Die moderne Tonstudiotechnik bietet bei CD-Produktionen mannigfaltige Manipulationsmöglichkeiten. Es ist üblich geworden, in Abschnitten zu arbeiten und die Performance so oft zu wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wird. Gute Vorbereitung ist für ein fehlerfreies Ergebnis oft nicht mehr nötig, die Schnittmöglichkeiten manchmal gleich mit einkalkuliert – nach Meinung vieler Musikliebhaber geht so im Vergleich zu historischen Aufnahmen, bei denen alles in nur einem Take so perfekt wie möglich gespielt werden musste, ein erheblicher Teil des musikalischen Reizes verloren. Weiterlesen "Achtung, Aufnahme! Kammermusik"

W. A. Mozart: La finta giardiniera

La finta 3 400x570pxWieder keine Opera seria, nur eine Opera buffa wollten die Münchner vom jungen Mozart haben – für den Fasching 1775. Dabei hatte sich das Genie in Salzburg so sehr eine ernste Oper gewünscht. Als das Libretto aus München eintraf, erkannte Mozart freilich sofort das Potenzial für ernste Szenen inmitten einer Farce aus Verstellung und Groteske. In der „Finta giardiniera“ ist fast jede Figur etwas anderes, als sie vorgibt zu sein: Das „Gräfchen“ mit dem ironischen Namen Belfiore mimt seiner Verlobten Arminda gegenüber den getreuen Geliebten, dabei hatte er einst seine frühere Freundin Violante blutend zurückgelassen, nachdem er sie im Streit mit dem Messer verletzt hatte. Violante hat den Mordanschlag überlebt. Tief traumatisiert sucht sie als angebliche Gärtnerin Sandrina Vergessen ausgerechnet auf dem Landgut jenes Provinzhauptmanns, dessen Nichte Arminda sich gerade mit Belfiore verlobt hat. Es kommt, wie es kommen muss: Plötzlich steht Sandrina ihrem untreuen Geliebten von einst gegenüber, während Arminda ihren verlassenen Geliebten Ramiro abwehren muss. Der trottelige Onkel versteht die Welt nicht mehr, zumal es die kesse Dienerin Serpetta auf ihn abgesehen hat, was wiederum dem Diener Nardo gar nicht recht ist. Dem „imbroglio“, der komischen Verwicklung der Opera buffa, sind scheinbar keine Grenzen gesetzt, doch mitten in die komischen Turbulenzen bricht plötzlich der düstere Tonfall der Opera seria ein: Sandrina durchlebt noch einmal das Trauma der Bluttat in einer der genialsten Szenen des jungen Mozart. In träumerischen Sequenzen kommen sich die entzweiten Geliebten näher, bis sie am Ende doch wieder ein Paar werden. Viele Nummern der „Finta giardiniera“ klingen nach Opera seria. Manche sind auch Parodien auf die Opern „Zenobia“ und „Orfeo“ des Münchner Kapellmeisters Antonio Tozzi, den Mozart mit seiner Buffa ausstechen wollte. Nach den Münchner Aufführungen geriet das Stück rasch in Vergessenheit. Zu Mozarts Lebzeiten gehörte Mainz zu den wenigen Orten, an denen man die „Gärtnerin aus Liebe“ überhaupt sehen konnte – als deutsches Singspiel. In der Hochschule für Musik Mainz erklingt eine gemischte Fassung aus deutschen Dialogen im Wechsel mit den italienischen Arien und Ensembles des Münchner Originals.

Prof. Dr. Karl Böhmer

Musikalische Leitung: Prof. Wolfram Koloseus/Christian Rohrbach
Regie und Ausstattung: Peer Boysen
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Thomas Dewald

Mit Solistinnen und Solisten der Gesangs- und Instrumentalklassen

Für alle Aufführungen gilt:
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Zur Anmeldung bitte auf den gewünschten Termin klicken.

Mainzer Flötenfestival am 11. und 12. Oktober 2014

Plakat Mainzer Flötenfestival 060814_353_500pxWir freuen uns sehr, in diesem Jahr Gastgeber und Kooperationspartner des international renommierten Flötenfestivals von FLUTISSIMO zu sein. Das Festival findet am 11. und 12. Oktober 2014 in unseren Räumen in der Musikhochschule Mainz am Jakob-Welder-Weg 28, 55128 Mainz, statt.

Zum vielfältigen Programm gehören Meisterkurse, Probespieltraining, Workshops, Personal Coaching, Kinderkurse, Vorträge, Konzerte, Schnupperkurse, Kinderkurse und eine große Flötenmesse mit über 30 Ausstellern. Neben Prof. Dejan Gavric, Almut Schwab und Julia Wagner-Szabó von der Hochschule für Musik Mainz wirken weitere renommierte Dozentinnen und Dozenten aus dem In- und Ausland an dem Festival mit.

Weitere Informationen sowie der Anmeldebogen sind unter www.floetenfestival.de zu finden.

Internationale Sommerschule Singing Summer: Matinee zu W.A. Mozarts "La finta giardiniera" am 14.9.

2014 08 20 Plakat Sining summer.inddLa finta giardiniera - Netzwerk Musiktheater
7. bis 14. September 2014
Opernwerkstatt - zum zweiten Mal in Mainz!

La finta giardiniera (W.A. Mozart)

Peer Boysen | Regie
Claudia Eder | Gesang
Thomas Dewald | Gesang
Wolfram Koloseus | Dirigieren und Korrepetition

Unsere Regie- und Opernwerkstatt richtet sich an Studierende und Young Professionals der Fächer Dirigieren, Korrepetition, Gesang, Regie, Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft oder vergleichbarer Studiengänge. In dieser Arbeitswoche wird den Teilnehmern ein Experimentier- und Erfahrungsraum für die Erarbeitung von Szenen aus La finta giardiniera (Wolfgang Amadeus Mozart) angeboten und professionell begleitet.

Am 14. September um 11:00 Uhr präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops eine Matinee mit Musik und Gesprächen zu "La finta giardiniera". Moderator ist Prof. Dr. Karl Böhmer. Veranstaltungsort ist der Rote Saal der Hochschule für Musik Mainz.

Weitere Informationen unter: www.singingsummer.uni-mainz.de

Preisträgerkonzert am 15.7. im Rahmen der Förderung des Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz

Melanie Windl_chaniging the seascape II_300_200pxDer Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz engagiert sich für die Förderung künstlerisch besonders begabter Studierender und hat drei Studierende der Hochschule für Musik Mainz mit einem Preis ausgezeichnet. Der 1. Preis (dotiert mit 1.000,- Euro) ging an Stanimir Arabov, Masterstudent Violine. Über zwei zweite Preise (dotiert mit jeweils 500,- Euro) freuen sich Melanie Windl, Masterstudentin Klangkunst, und Sebastian Schlöffel, Diplomstudent Kirchenmusik. Am 15. Juli um 19 Uhr findet im Orgelsaal der HfM Mainz das öffentliche Preisträgerkonzert statt, zu dem wir herzlich einladen möchten. Weiterlesen "Preisträgerkonzert am 15.7. im Rahmen der Förderung des Rotary Clubs Mainz-Churmeyntz"