Presse

HfM-Professoren zu Gast in Europa

Neben ihren Verpflichtungen an der HfM gastieren unsere Lehrenden auch immer wieder im Ausland.

Prof. Gerhard Gnann freut sich auf seinen Aufenthalt als Gastprofessor vom 13.5. bis 16.5. an der Musikakademie in Prag sowie vom 19.5. – 13.6. Juni in Italien am Conservatorio Statale di Musica „Gioachino Rossini“ in Pesaro.

Prof. Felix Löffler unterrichtet in diesem August bei der Sommerakademie „Musicalta“ im französischen Saint-Mandé.

Prof. Manuel Fischer-Dieskau wird im September Gastdozent beim renommierten Talent Music Summer in Brescia/Italien sein.

Förderpreis der Hans und Gertrud Kneifel-Stiftung vergeben

Jury und Preisträger Kneifel-Preis
Preisträger und Jury am 03. Dezember in Kronberg (v.r.n.l. vorne: Shai Terry, Lucija Rupert, Friederike Kampick, Marta Kovalova, Hyunjin Jeong, Dr. Kristina Pfarr; hinten: Prof. Hans-Werner Huppertz, Tim Düllberg, Russell Poyner, Georg Schmitz, Igor Klokov, Chang Hao Hsiang, Prof. Hubert Käppel, Prof. Dr. Immanuel Ott)

Im Rahmen eines Wettbewerbskonzerts in der Kirche St. Johann (Kronberg/Taunus) wurde am 03. Dezember 2019 erstmals der Hans und Gertrud Kneifel-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kammermusik vergeben - an Studierende der Hochschule für Musik Mainz und der Koblenz International Guitar Festival & Academy.

Angesichts des durchweg sehr hohen Niveaus entschied die Jury, jedes der Ensembles mit Förderpreisen auszustatten – insgesamt einer Summe von 5.000 €. Ermöglicht wurde das Preisgeld durch die großzügige Unterstützung der Hans und Gertrud Kneifel-Stiftung, in der das lebenslange Anliegen des Stifterpaares weiterlebt, junge Musiktalente auf ihrem Weg zu fördern.

 

Herzlichen Dank an die Stiftung für diesen wunderbaren Preis sowie an das Team der Kirche St. Johann, wo das Konzert stattfinden durfte. Und natürlich: ganz herzliche Gratulation allen Preisträgerinnen und Preisträgern!
Hier geht es zum Konzertbericht des Kronberger Boten.

Ergebnisse des Klavierwettbewerbs der HfM

Quelle: Kim v. l. : Prof. Immanuel Ott, Eunhei Kim, Daewoo Lee, Juae Ha, Prof. Dr. Krausch, Präsident der JGU.

 

Beim Ersten Klavierwettbewerb der Hochschule für Musik Mainz gab es folgende Ergebnisse:

  1. Preis (500,- Euro) und Gewinnerin des Orchesterpreises (Solistin im Klavierkonzert Nr. 3 von L.v. Beethoven mit dem Mainzer Medizinerorchester): Juae Ha (Klasse Prof. Thomas Hell)

 

  1. Preis (350,- Euro) und Gewinner des Preises für die beste Interpretation des Auftragswerks "Petrichor" von Immanuel Ott (100,- Euro): Daewoo Lee (Klasse Prof. Sae-Nal Lea Kim)

 

  1. Preis (200,- Euro): Eunhei Kim (Klasse Prof. Sae-Nal Lea Kim)

Die Preise wurden  durch den Präsidenten der JGU, Herrn Prof. Dr. Krausch, zum Preisträgerkonzert am 01. Dezember in der HfM verliehen.

 

Der Jury gehörten an:

Prof. Dr. Immanuel Ott (Vorsitz) (HfM Mainz)

Prof. Matthias Fuchs (HfM Mainz)

Prof. Thomas Hell (HfM Mainz)

Prof. Sae-Nal Lea Kim (HfM Mainz)

Prof. Sontraud Speidel (HfM Karlsruhe)

Prof. Hans-Peter Stenzl (HMDK Stuttgart/HMT Rostock)

 

Die Klavierabteilung dankt dem Freundeskreis Musikhochschule Mainz e.V. und Frau Dr. Elke Göbel und Herrn Dr. Rainer Göbel für die großzügige finanzielle Unterstützung des Wettbewerbs.