Auszeichnungen | Karrieremeldungen

Melanie Windl bekommt Kulturpreis für Nachwuchskünstler

Melanie Windl studiert Klangkunst Komposition bei Prof. Peter Kiefer und wurde am 3. Juni mit dem Kulturpreis für Nachwuchskünstler durch den Regionalverband Saarbrücken ausgezeichnet. Den mit 2.500 Euro dotierten Preis teilt sich die Preisträgerin mit dem Dirigenten Bernhard Schmidt. Die Verleihung fand im Festsaal des Saarbrücker Schlosses statt.

Auf dem Klangkunstfestival Hidden Stage in Allendorf (Lumda) wird Melanie Windl vom 5. bis 7. Juli eine Klanginstallation präsentieren.

Shirin Tashibaeva bekommt Sonderpreis des Präsidenten der Universität

Shirin TashibaevaShirin Tashibaeva hat für ihre besonderen Leistungen den Sonderpreis des Präsidenten der Universität erhalten, der mit 1000 Euro dotiert ist. Der Preis, der nur in besonderen Ausnahmefällen verliehen wird, wird ihr von Herrn Prof. Dr. Goldt im Rahmen der Veranstaltung "Dies Academicus" am 26. Juni 2013 im Atrium der Alten Mensa überreicht. Shirin Tashibaeva ist Studierende der Violoncelloklasse von Prof. Manuel Fischer-Dieskau. Herzlichen Glückwunsch!

Leah Marie Hann gewinnt 2. Preis bei "Jugend musiziert"

Leah Marie Hann, gerade 15 Jahre alt und Studentin der Vorklasse bei Prof. Benjamin Bergmann, errang beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen zweiten Preis. Sie wurde am Klavier von Leonid Dorfman begleitet und qualifizierte sich mit der Ballade aus Janaceks Sonate, dem Präludium BWV 1006 von Bach und dem Kopfsatz von Mendelssohns Violinkonzert e-Moll. Wir gratulieren!

resonate gewinnt "Goldener Nagel" des ADC

Die interaktive Licht- und Klanginstallation "resonate" hat im Rahmen des renommierten ADC-Wettbewerbs den "Goldener Nagel" verliehen bekommen. Das gemeinsame Projekt mit der FH Mainz wurde in der Kategorie Nachwuchs/Räumliche Inszenierung ausgezeichnet. Die Preisverleihung des Art Directors Club fand am 16. Mai 2013 in Hamburg statt. Für den Raumklang waren Prof. Peter Kiefer und Dipl. Designer Kaspar König zuständig.

Susanne Dewald mit Lehrpreis des Senats ausgezeichnet

Susanne Dewald von der Hochschule für Musik Mainz wurde für ihre Leistungen in der Lehre mit dem Lehrpreis des Senats der Johannes Gutenberg-Universität ausgezeichnet. Die Ehrung fand am 11. April 2013 im Rahmen des Dies Legendi 2013 statt. Der DIES LEGENDI ist eine jährliche Veranstaltung des Gutenberg Lehrkollegs, die als Forum des Informations- und Erfahrungsaustauschs zwischen Lehrenden dient und Impulse zur Weiterentwicklung der Lehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz liefert.

Dewald2 Gruppenfoto_Lehrpreisträger

Alexander Niehues wird Bezirkskantor an der Heilig-Geist-Kirche Mannheim

Alexander Niehues, Masterstudent Chor- und Orchesterdirigieren (Klasse: Prof. Ralf Otto) wurde auf eine der größten und bedeutendsten Kirchenmusikstellen der Erzdiözese Freiburg gewählt: Ab September 2013 wird er als Bezirkskantor an der Heilig-Geist-Kirche Mannheim tätig sein. Dort ist er für ein umfangreiches Kirchenmusikprogramm verantwortlich. Zu seinen Tätigkeiten zählt die Leitung der Chöre an Heilig Geist und des „Motettenchor Mannheim“. Er wird neben den Diensten als Organist für die Konzerte und die Diözesane C-Ausbildung mit der Fortbildung und Beratung der Kirchenmusiker in den Dekanaten Mannheim und Heidelberg-Weinheim verantwortlich sein.

Bereits während seines Studiums war Alexander Niehues u.a. als Assistenzorganist am Mainzer Dom, als Dirigent und Musikalischer Leiter der Ingelheimer Kantorei, als Bezirkskantor i.V. in Münstertal/Schwarzwald und als Kirchenmusiker in Freiburg-St. Georgen tätig. Von 2004 bis 2009 studierte er Diplom Kirchenmusik (B) an unserer Hochschule in der Orgelklasse von Prof. Gerhard Gnann (Diplom mit Auszeichnung) und 2009 bis 2012 Master Kirchenmusik (Gesamtnote „Sehr Gut“) an der Hochschule für Musik in Freiburg. Von der Villa Musica Mainz wurde er mit dem Zukunftsstipendium Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

 

Anna Pikulska ist Preisträgerin der Sibylle Kalkhof-Rose-Stiftung und gewinnt 1. Preis für junge Organisten

Anna PikulskaAnna Pikulska (Klasse Prof. Gerhard Gnann) gewann den 1. Preis für junge Organisten beim Internationalen Orgelwettbewerb im Rahmen des 9. Bad Homburger Orgelfestivals FUGATO und ist ebenso Preisträgerin der Sibylle Kalkhof-Rose-Stiftung. Das Stipendium dient dem Forschungsprojekt „Interpretation der Musik von J.S. Bach an historischen Orgeln in Thüringen“.