Geschichte

Professionelle Musikausbildung seit 60 Jahren

Mit der Wiedereröffnung der Johannes Gutenberg-Universität im Jahr 1946 wurde auch ein Studiengang "Musik an höheren Schulen" eingerichtet. Dies ging auf die Initiative von Arnold Schmitz (1893-1980) zurück, dem damaligen Ordinarius für Musikwissenschaft. 1948 wurde das "Staatliche Hochschulinstitut für Musik" als Ausbildungsstätte für Schulmusik gegründet  und 1973 als "Fachbereich Musikerziehung" in die Johannes Gutenberg-Universität eingegliedert. Das Studienangebot umfasste damals die Studiengänge Lehramt Musik an Gymnasien sowie Chorleiter A und B (Laienausbildung mit Zertifikat). Neu hinzu kamen die Studiengänge Kirchenmusik (katholisch) A und B und Staatliche Musiklehrerprüfung. 

 

Musikhochschule für Rheinland-Pfalz

Mit der Entwicklung und Institutionalisierung der künstlerischen Ausbildung erfolgte 1986 die Umbenennung in "Fachbereich Musik". Der Fachbereich Musik bietet ein breites Spektrum an pädagogisch und künstlerisch ausgerichteten Musikstudiengängen an und übernimmt die Funktion einer Musikhochschule für Rheinland-Pfalz. 

 

 

Hochschulgesetz und Grundordnung garantieren Sonderstatus mit weit reichender Teilautonomie

Das neue rheinland-pfälzische Hochschulgesetz (2003) trägt der Besonderheit Rechnung, dass in Rheinland-Pfalz die künstlerische Ausbildung nicht in selbstständigen Musik- und Kunsthochschulen erfolgt, sondern innerhalb der Universität angesiedelt ist. Für die künstlerische Ausbildung ist ein Sonderstatus vorgesehen und in der Grundordnung der Johannes Gutenberg-Universität von 2004 umgesetzt: Aus dem Fachbereich Musik wird die Hochschule für Musik mit weit reichender Teilautonomie.

 

Neubau für die Musikhochschule Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat einen Neubau für die Musikhochschule beschlossen und in ihr Groß-Bauprogramm für die Universität aufgenommen. Der erste Spatenstich für den Neubau fand am 11. Oktober 2006 statt. Planmäßig zum Wintersemester 2008/09 konnte der Neubau bezogen werden. Am 24.11.2008 wurde das neue Haus für die Musikhochschule mit einem Festakt und einem Festkonzert eingeweiht.