Remembering Janusz Maria Stefanski

Filmpremiere und Konzert

Mittwoch, 25. Oktober | 19:30 Uhr | Roter Saal

Film: Jannis Bach, Julian Camargo
Musik: Vitold Rek (b), Leszek Zadlo (sax), Vladyslav Sendecki (p) u.a.
Konzept und Organisation: Julian Camargo, Prof. Sebastian Sternal


Der heutige Abend ist dem großen Jazz-Schlagzeuger Janusz Maria Stefanski gewidmet.

1946 in Krakau geboren, studierte er zunächst Klavier und Schlagzeug an der Musikhochschule seiner Heimatstadt und machte er sich schnell einen Namen als einer der führenden Jazz-Schlagzeuger Europas. Er war Teil der Bands von Zbigniew Seifert und Tomasz Stanko. 1981 siedelte er aus politischen Gründen nach Deutschland um und trat unter anderem mit dem „Polski Jazz Ensemble“ und im Quartett von Emil Mangelsdorff in Erscheinung. Als einer der dienstältesten Dozenten der Mainzer Musikhochschule hat er Generationen von Studierenden geprägt.

Seine enorme Musikalität, sein wacher Geist, sein Humor und seine stets positive Grundhaltung waren eine große Inspiration für alle Menschen, die ihm begegnet sind. Im November 2016 ist er unerwartet verstorben – ein Jahr später wollen wir an ihn erinnern: Einerseits mit einem 15-minütigen Porträtfilm, der erstmals öffentlich gezeigt wird, andererseits mit Musik, gespielt von Studierenden, die bei ihm lernen durften, sowie von alten Weggefährten Januszs, die seit Jahrzehnten zur Spitze des europäischen Jazz gehören, wie Vitold Rek, Leszek Zadlo, Vladyslav Sendecki (NDR Bigband).

Eintritt frei, ohne Anmeldung.