Orgelkonzert auf der Bosch-Bornefeld-Orgel in St. Elisabeth (Kassel)

3. Juni 2016 I 19:30 Uhr I St. Elisabeth, Kassel (Friedrichsplatz 13, 34117 Kassel)
Eintritt frei. Spenden erbeten.

mit Studierenden der Kirchenmusik und Orgel, Leitung: Prof. Hans-Jürgen Kaiser

 Orgelklasse Hans-Jürgen Kaiser

Die Bosch-Bornefeld-Orgel von 1964, innovativ konzipiert von Helmut Bornefeld und gebaut von der Kasseler Orgelbauwerkstatt Werner Bosch, ist ein bedeutendes und für die Erbauungszeit repräsentatives Instrument mit einem einzigartigen Klangkonzept und einer ungewöhnlich großen Anzahl von Pfeifen: Zahlreiche Werke wurden speziell für diese Orgel geschrieben, um den neuen Klangmöglichkeiten und der zeitgenössischen Musik Ausdruck zu verleihen.
Im Workshop setzen sich die Studierenden mit der speziellen Klangästhetik jener Zeit sowie mit entsprechendem Orgelrepertoire auseinander. Dabei handelt es sich um für den heutigen Kanon eher weniger geläufige Werke, auch die Klanglichkeit ist ungewohnt und wird heutzutage oft unzureichend verstanden und wenig geschätzt. Dies wieder zu entdecken, den jungen Künstlerinnen und Künstlern die Ästhetik jener Zeit nahe zu bringen, ihnen neue Klangmöglichkeiten aufzuzeigen und deren Stärken kennen zu lernen, ist Ausbildungsinhalt dieser zwei Orgel-Intensiv-Tage.
Im Abschlusskonzert wird dies dann für alle erlebbar: Das Programm umfasst Werke aus der Entstehungszeit der Orgel, die auf diesem Instrument besonders gut zur Geltung kommen, aber auch Werke des klassischen Orgelrepertoires – gespielt, um die vielseitige Verwendbarkeit des Instruments aufzuzeigen.

2015 zog die Bosch-Bornefeld-Orgel in einem aufwendigen Verfahren von der Martinskirche in Kassel um in die katholische Kirche St. Elisabeth. Hans-Jürgen Kaiser, Professor für Kirchenmusik und Orgel an der Hochschule für Musik Mainz und Domorganist am Hohen Dom zu Fulda, begleitete den Ortswechsel des großen Instrumentes als Sachverständiger. Gemeinsam mit Prof. Dr. Birger Petersen, Rektor der Hochschule für Musik und Professor für Musiktheorie, initiierte er daraufhin den Workshop und das Orgelkonzert.

Das Projekt wird ermöglicht durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Bistümer Fulda und Mainz sowie der Landeskirche in Hessen und Nassau.