Antrittskonzert Prof. Christopher Miltenberger

Ein Programm aus dem Metier des modernen deutschen Chansons

Christopher Miltenberger, Universitätsprofessor für Schulpraktisches Klavierspiel, gibt sein Antrittskonzert an der Hochschule für Musik Mainz.



Freitag, 06. November 2015 | 19:30 Uhr | Roter Saal | Hochschule für Musik Mainz

(Jakob-Welder-Weg 28, 55128 Mainz)
Eintritt frei, ohne Anmeldung.

Christopher Miltenberger wird gemeinsam mit der Schauspielerin Carina Zichner ein Programm aus dem Metier des modernen deutschen Chansons präsentieren: Ein Abend voller Lieder über Wirklichkeit und Träume, Sehnsüchte und Wahrheiten, Leichtigkeiten und Schwächen, den Alltag und die Liebe – schlichtweg über das, was uns am Ende allen nur bleibt: das Leben selbst. Das Repertoire umfasst ein breites Spektrum altbekannter und neuentdeckter Chansons – von Friedrich Holländer über Georg Kreisler und Ludwig Hirsch bis hin zu Anna Depenbusch und Rainald Grebe – in denen Zichner und Miltenberger Altes wiederaufleben lassen, Neues interpre-tieren und jedem Lied individuell, aber mit großer Liebe und Humor begegnen.

   

Christopher Miltenberger
Illustration
Christopher Miltenberger ist seit dem Sommersemester 2015 Professor für Schulpraktisches Klavierspiel und Leiter der Abteilung Schulmusik an der Hochschule für Musik Mainz.
Regelmäßig tritt er mit Carina Zichner auf, zuletzt am Schauspiel Frankfurt und beim Rheingau Musik Festival 2015. Er gewann zahlreiche renommierte Preise und Stipendien, darunter einen Preis im Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg. Konzertreisen führten ihn nach Italien, in die Niederlande, in den Libanon und nach Syrien. Sein Repertoire reicht von klassischer Musik, freier Improvisation, Pop und Jazz bis hin zur orientalischen Musik. Er ist Mitglied des weltweit bekannten orient-occident Ensembles „Sarband“ (ECHO Klassik und Gewinner des Deutschen Weltmusikpreises), einem „Brückenbauer zwischen den Kulturen“.
Miltenberger studierte Lehramt für Gymnasien mit Musik und Mathematik sowie Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst bzw. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit seinem zweiten Fachsemester unterrichtete er als Tutor Improvisierte Liedbegleitung und Arrangieren sowie später Gehörbildung. Nach seinen beiden Abschlüssen 2012 erhielt er zunächst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt einen Lehrauftrag für Improvisierte Liedbegleitung, Arrangieren und Ensemblearbeit und kurz darauf an der Universität Erfurt für Schulpraktisches Klavierspiel, ehe er ab 2014 als künstlerischer Mitarbeiter für Schulpraktisches Musizieren an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig arbeitete. Als Erasmusdozent unterrichtete er darüber hinaus an der Sibelius-Akademie Helsinki/Finnland. Zusätzlich zur Hochschullehre sammelte er zwei Jahre als Lehrkraft am Karl-Theodor-v.-Dalberggymnasium Aschaffenburg Erfahrungen im Klassenunterricht.