Abteilung Streichinstrumente

Die Abteilung Streichinstrumente der Hochschule für Musik Mainz an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet ein innovatives und breit gefächertes Studium der Orchesterinstrumente Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass in den Studiengängen Bachelor Orchesterinstrumente (8 Semester), Master Orchesterinstrumente (4 Semester) und Konzertexamen (4 Semester) an.

Im Mittelpunkt des Studiums steht die künstlerische Ausbildung im Haupt- und Nebenfach, unterstützt durch Probespieltrainings, durch die Mitwirkung in verschiedenen Ensembles der Hochschule, durch Meisterkurse und Exkursionen. Musiktheoretische Pflichtfächer sorgen für eine fundierte Ausbildung, die durch zahlreiche Lehrveranstaltungen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erweitert werden kann.

Der neue Bachelor Orchesterinstrumente bildet einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der sowohl für die Berufsfelder Orchestermusiker/in, Kammermusiker/in und freischaffender Künstler bzw. freischaffende Künstlerin als auch für eine Lehrtätigkeit als Instrumentalpädagoge oder Instrumentalpädagogin qualifiziert. Im Bachelor wurden Studieninhalte des auslaufenden Diplomorchester- und des auslaufenden Diplommusiklehrer-Studiengangs gebündelt, wodurch das Berufsfeld für Absolventen vorteilhaft erweitert wurde.

Ergänzt werden die Studienangebote durch Kooperationen mit renommierten Partnern, z.B.:

  • Philharmonisches Staatsorchester Mainz (Kooperationsprogramm Junges Ensemble Philharmonie)
  • Barock vokal - Kolleg für Alte Musik an der Hochschule für Musik Mainz
  • Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz (PCK)
  • Landesmuseum Mainz (Veranstaltungsreihen wie z.B. BeziehungsWeise)
  • Meisterkurse (kostenlos für Studierende) z. B. 2010 mit Thomas Riebl, Wolfgang Boettcher, dem Gryphon Trio, dem Borealis String Quartet, Taras Gabora, Silke Aichhorn. 2009: Mihail Katev, Michael Dartsch, Katalin Szigetti. 2008: Joshua Epstein. 2007: Helmut Zehetmair.
  • Exkursionen im Rahmen der methodisch-didaktischen Ausbildung, u.a. 2008/2010 zu Prof. Marianne Petersen, Hamburg, 2008: Renate Bruce-Weber, Hamburg, 2010: Barbara Stanzeleit, Schwerte, Prof. Dr. Michael Dartsch Saarbrücken/Bonn.

Im Masterstudiengang (Zulassungsvoraussetzung: Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) können instrumentale Fertigkeiten und künstlerische Qualitäten weiterentwickelt werden. Das Aufbaustudium Konzertexamen steht als höchster Studienabschluss Bewerberinnen und Bewerbern mit solistischem Potential offen.

Der alle  zwei Jahre veranstaltete Wettbewerb für Studierende im Aufbaustudium Konzertexamen bietet dem Gewinner oder der Gewinnerin des Förderpreises die Chance, ein Solokonzert mit dem Philharmonischen Staatsorchester aufzuführen.

Ganz junge, hochbegabte Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, die noch eine allgemeinbildende Schule besuchen, können in die Vorklasse aufgenommen werden. Detaillierte Informationen zu den genannten Studiengängen können über die weiterführenden Links aufgerufen werden.

Leitung der Abteilung Streichinstrumente:
Univ.-Prof. Claudia Bussian (Viola) / Univ.-Prof. Waldemar Schwiertz (Kontrabass)

Weitere Professuren:
Univ.-Prof. Anne Shih (Violine)
Univ.-Prof. Benjamin Bergmann (Violine)
Univ.-Prof. Manuel Fischer-Dieskau (Violoncello)
Prof. Ervis Gega-Dodi (Violine)
Prof. Annette Seyfried (Violine)
Prof. Karin Lorenz (Violine)