Tonstudio

Tonaufnahmen sowie der kompetente und kreative Einsatz neuer Medien sind zum selbstverständlichen Bestandteil des Berufsalltags professioneller Musiker und Musikerinnen und Musikpädagogen geworden. Im professionell ausgestatteten Tonstudio der Hochschule für Musik Mainz können die Studierenden unter Anleitung Erfahrungen mit künstlerischer Musikproduktion sammeln, hochwertige Bewerbungsaufnahmen erstellen und in Praxisseminaren Kompetenzen im Umgang mit elektronischen Medien erwerben. In den Jazzstudiengängen gehört die kreative Musikproduktion fest zur Ausbildung. Alle Stationen des künstlerischen Prozesses von Komposition über Arrangement, Aufnahme, Schnitt und Mischung werden von den Studierenden anhand der Produktion eigener Musikstücke eigenständig durchlaufen. Aufnahmen aus dem mit aktueller Technik ausgestatteten Studio mit eigenem, akustisch optimiertem Aufnahmeraum können von den Studierenden eigenständig an mehreren voll ausgestatteten Computerarbeitsplätzen nachbearbeitet werden.

Studierende der Klassischen Studiengänge wie Orchesterinstrumente und Gesang können hochwertige, dem aktuellen technischen Standard genügende Aufnahmen für Wettbewerbe, Bewerbungen etc. erstellen. Dabei können sie Erfahrung mit der interpretatorischen Feinarbeit bei künstlerischen Tonaufnahmen sammeln und sich im Hinblick auf spätere Aufnahmesituationen als kompetente Gesprächspartner des Tonmeisters erproben. Die Konzertsäle der Hochschule sind über ein digitales Audionetz an das Tonstudio angebunden, regelmäßig finden hier auch CD-Produktionen und Konzertmitschnitte von herausragenden Hochschulprojekten statt. Darüber hinaus werden im Tonstudio auch Seminare in „Akustik für Musiker“ angeboten.

Im Masterstudiengang Klangkunst-Komposition liegt ein besonderer Aspekt auf dem Raumklang. Diverse Möglichkeiten der digitalen Klangsynthese sowie ein MIDI-Arbeitsplatz dienen den Studierenden im Masterstudiengang Klangkunst-Komposition an drei hervorragend ausgestatteten Studentenarbeitsplätzen zur intensiven Einarbeitung in die Welt der elektronischen Klänge, der musique concrète und der akustischen Kunst. Auch andere mehrkanalige und komplexe Klanginstallationen können experimentell realisiert werden.

Im Tonstudiobereich ist ein digitaler Videoschnittplatz sowie ein Composer-Arbeitsplatz mit Keyboard eingebunden, so dass auch Arbeiten im Bereich Filmmusik und Videovertonung möglich sind, u.a. in Kooperation mit der FH Mainz. Darüber hinaus ist die Hochschule mit einer mehrkanaligen portablen Beschallungsanlage für interne und externe Konzerte und Klanginstallationen sowie fest installierten Systemen in den Konzertsälen ausgestattet.

Die Nutzungsordnung des Tonstudios finden Sie hier.