Kompositionswettbewerb "Orgel plus"

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und gratulieren den Gewinnern!

 

Die Jury hat aus 33 Einsendungen ihre Auswahl getroffen.

Den ersten Preis erhielt Dominik Susteck (Köln) für sein Werk „Zwischenwelten“. Der zweite Preis wurde Maximilian Schnaus (Hannover) für die Komposition „Die Wolkenfabrik“ zuerkannt, der dritte Preis geht an István Láng (Budapest) für das Werk „Ottorgano“. Alle drei prämierten Kompositionen werden beim Mainzer ARE-Musikverlag im Druck erscheinen.

„Ich freue mich sehr über die große Resonanz auf unsere Wettbewerbsaus-schreibung und die hohe Qualität der Einsendungen“, so Rektor Prof. Blume. „Mit ‚Zwischenwelten‘ von Dominik Susteck wurde ein ausgesprochen avant-gardistisches, extrem genau ausgearbeitetes Klangstück ausgezeichnet, auf dessen Uraufführung im Rahmen des Internationalen Mainzer Orgelwettbewerbs im Oktober wir sehr gespannt sind“.

 

JURY

Prof. Dr. Jürgen Blume, Rektor der Hochschule für Musik Mainz (Vorsitz)
Prof. Thierry Escaich, Professor am Conservatoire Supérieur de Paris
Prof. Vinko Globokar, Komponist und Posaunist
Prof. Alfred Müller, Professor für Improvisation, Hochschule für Musik Mainz
Prof. Zsigmond Szathmáry, Professor em. für Orgel, Musikhochschule Freiburg.

 

 

 

A two-movement work for organ and brass sextet, duration 8 to 10 minutes, was the challenge of the composition competition "Organ Plus", which was announced last year by the Hochschule für Musik in Mainz. From a total of thirty-three compositions submitted, the jury, chaired by the Dean of the School of Music, Prof. Dr. Jürgen Blume chose the three winning works: The first prize was awarded to Dominik Susteck (Cologne) for his work "Between Worlds." The second prize was awarded to Maximilian Schnaus (Hannover) for his composition "The Cloud Factory" and the third prize goes to István Láng (Budapest) for his work "Ottorgano." All three winning compositions will be printed, published and distributed by the Mainz ARE Music Publishing Company.   "I am very pleased with the great responses to our competition posting and the high quality of the entries," said Prof. Blume. The awarded work, "Between Worlds" by Dominik Susteck, is a very avant-garde and precisely worked out, excellent sounding piece. We are very excited about it and are looking forward to it’s premiere at the International Organ Competition in Mainz in October."

 

JURY

Prof. Dr. Jürgen Blume (Hochschule für Musik Mainz, Chair)
Prof. Thierry Escaich (Conservatoire Supérieur de Paris)
Prof. Vinko Globokar (composer and trombonist)
Prof. Alfred Müller (Professor for improvisation at the Hochschule für Musik Mainz)
Prof. Zsigmond Szathmáry (retired Professor for organ at the Musikhochschule in Freiburg).